Mecalac kauft Terex-Werk in Coventry

ANNECY-LE-VIEUX (Frankreich)/WESTPORT (USA), 15.12.2016 – Terex Construction Equipment verkauft sein Baumaschinenwerk im englischen Coventry an Mecalac. Mit den Baggerladern, Baustellenkippern und Walzen verlassen die letzten Kompaktmaschinen das Dach des Terex-Konzerns.

Terex-Baggerlader TLB990
Terex schließt den Verkauf seiner Construction-Sparte ab: Baggerlader aus Coventry werden in Zukunft die Aufschrift „Mecalac“ tragen. | Foto: Terex
Die Groupe Mecalac S.A. und die Terex Corporation haben am 10. Dezember 2016 eine Vereinbarung über den Kauf der Tochtergesellschaft Terex Compact UK getroffen, die in Coventry Baggerlader (ehemals Fermec), Baustellenkipper (ehemals Benford) und Walzen herstellt. Mecalac will mit der Akquisition nach eigenen Angaben sein Portfolio mit komplementären Produkten erweitern, neue Vertriebsgebiete erschließen und das industrielle Know-how der Konzerngesellschaften erweitern. Mecalac-Geschäftsführer Henri Marchetta sagte: „Diese Akquisition ist ein Teil unserer Wachstumsstrategie, die auf Spitzenleistung, der Erweiterung unserer Produktpalette für innerstädtische Baustellen und der Ausweitung des internationalen Vertriebs basiert.“ Die Akquisition wird im ersten Halbjahr 2017 abgeschlossen.

Terex hat sich in den vergangenen Jahren schrittweise von seinem Bau-Bereich getrennt. Das Baumaschinenwerk in Coventry war das letzte, das noch unter dem Terex-Dach agierte. 2014 übernahm Volvo CE die Muldenkipperproduktion im schottischen Motherwell, und im Juni dieses Jahres fand das ehemalige Schaeff-Werk der Terex Compact Germany (Crailsheim) in Yanmar einen neuen Eigentümer. Für viele Beobachter war spätestens da klar, dass Terex auch mit seinem Werk in Coventry nicht mehr länger für die Zukunft plante.