Ford Transit serienmäßig mit Seitenwind-Assistent

KÖLN, 27.12.2016 - Um das Fahren bei starkem Wind sicherer zu machen, haben Ford-Ingenieure für die Nutzfahrzeug-Modelle Ford Transit und Ford Transit Custom einen Seitenwind-Assistenten entwickelt. Ein automatischer Bremseingriff unterstützt den Fahrer dabei, das Fahrzeug in der Spur zu halten.

Illustration Seitenwind-Assistent beim Ford Transit
Mehr Sicherheit bei Seitenwind: Ford stattet alle Transit- und Transit Custom-Modelle mit dem neu entwickelten Seitenwindassistenten aus. | Abb.: Ford

Der Seitenwind-Assistent ist ab sofort Bestandteil des Elektronischen Stabilitätsprogramms (ESP), das beim Transit und beim Transit Custom serienmäßig an Bord ist. Ab einer Geschwindigkeit von 45 km/h überwachen Sensoren das Fahrzeug 100-mal pro Sekunde. Bei einem Windstoß reagiert das System innerhalb von 200 Millisekunden und aktiviert die Bremsen auf einer Fahrzeugseite, um ein korrigierendes Moment zu erzeugen und dadurch die Auswirkungen von plötzlich auftretendem Seitenwind zu mindern. Der Fahrer bemerkt allenfalls eine leichte Verzögerung und kann bei Bedarf noch eine Lenk-Korrektur vornehmen.