Vernetzter Akku kommt

ULM, 12.09.2016 – Die akkubetriebenen Profigeräte von Husqvarna umfassen zurzeit Freischneider, Heckenscheren, Blasgeräte, Motorsägen und Hochentaster, zu sehen beispielsweise auf der GaLaBau Nürnberg. Neuerungen soll es beim Akku geben, der mit verschiedenen Geräten vernetzbar sein soll. Doch was genau hat es damit auf sich?

Der vernetzte Akku von Husqvarna
Vernetzter Akku von Husqvarna.

Eine geringe Geräuschentwicklung, keine direkten Emissionen, wenig Vibrationen, geringer Verschleiß und hohe Wirtschaftlichkeit sind die Vorteile akkubetriebener Geräte. Der Li-Ion-Hochleistungsakku, der in jedes entsprechende Gerät von Husqvarna passt, ermöglicht immer und überall ein nahtloses Weiterarbeiten. Darüber hinaus spart der Anwender beim Einkauf weiterer Geräte bares Geld, da er diese auch ohne Akku erwerben kann. Doch die Akkus von Husqvarna sind nicht nur kraftvoll, sondern auch smart. Der Hersteller stellt einen Prototyp vor, der mit integrierter Bluetooth-Technologie ausgestattet ist und mit Smartphone oder Smartwatch verbunden werden kann. So ist die Batterie in der Lage, Informationen über ihren Zustand an den Anwender, den Techniker oder an den Fachhändler zu übermitteln und damit eine proaktive Wartung zu ermöglichen.

Höhere Effizienz durch Vernetzung

Weiterhin können Anweisungen für den optimalen Gebrauch übermittelt werden, um die Sicherheit zu erhöhen bzw. die Teamkommunikation und die Einsatzplanung zu verbessern. Der neue smarte Akku soll sich nahtlos in das bereits vorgestellte Fleet Services-Konzept des Herstellers einpassen. Hier sorgen Sensoren an den verschiedenen Geräten für eine Übersicht über deren Zustand, Leistung und Verfügbarkeit. Die Daten werden auf ein Online-Portal übertragen und bilden die Basis für eine genau dem individuellen Bedarf angepasste Wartung. So wird etwa in Echtzeit übermittelt, ob und welche Ersatzteile erforderlich sind. Ferner können automatisch Wartungstermine vereinbart werden. Ein digitales Arbeitstagebuch gibt Aufschluss über den Nutzungsgrad des Maschinenparks, aktuelle Vibrationsberichte liefern Hinweise auf die Belastung der Mitarbeiter im Feld. bi

Husqvarna auf der GaLaBau in Nürnberg: Halle 10, Stand 214 und Halle 5, Stand 239