Stadtmöbel für die junge Generation

WINNENDEN, 13.07.2016 – Gewöhnliche Sitzgelegenheiten haben in Bildungseinrichtungen bald ausgedient - zumindest wenn es nach der Firma Nusser Stadtmöbel geht. Die modularen Banksysteme für Schüler und Studenten jeden Alters werden den aktuellen Anforderungen dieser Zielgruppe angepasst.

Sitzgruppe der Linie Plaza der Nusser-Gruppe
Die Schüler des ISG Querum in Braunschweig nutzen in den Pausen gern die Sitzgruppen aus der Linie Plaza. | Fotos: Nusser Gruppe

Schulen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren – zum Glück, denn die neuen, flexibleren Bildungskonzepte können mehr Menschen aus unterschiedlichen Hintergründen erreichen und so die Zukunft unseres Landes positiv beeinflussen. Mit der Flexibilisierung steigt jedoch auch der ohnehin schon hohe Investitionsbedarf in Bildungseinrichtungen. Unter anderem das „Ob“ und „Wie“ des Sitzens wird überdacht. Denn gerade diese junge Generation verhält sich völlig uneinheitlich und hat ganz unterschiedliche Bedürfnisse: sie sind unterschiedlich groß, brauchen mehr oder weniger Bewegung und wollen sich, wenn sie sich mal hinsetzen, nicht einfach nur ausruhen. Sie wollen abschalten und chillen oder gemeinsam abhängen und quatschen. Bänke für das bloße Nebeneinandersitzen sind dafür aber kaum geeignet – neuartige, „interaktive“ Sitz- und Ruhemöglichkeiten müssen her.

Vielfältiges Sortiment

Unter den abwechslungsreichen Sortimenten der Nusser-Gruppe finden sich deshalb neben klassischen Bankvarianten immer die dazu passenden großformatigeren Sitz- und Liegemöbel sowie eine Vielzahl von Rundbank-Varianten. Es gibt ultra-modern gestaltete, auf ihre Funktion reduzierte Bankvarianten aus Holz und Stahl, wie auch gemütlicher anmutende, organisch geformte Sitzebenen, die stufenartig und zueinander versetzt angeordnet werden können, um ganze Ruhelandschaften zu bilden. Die Nusser Schwesterfirma ODM Stadtmöbel hat sich zudem auf coole, schon beinahe wie Sportgeräte aussehende, Lehn- und Aufsitzmöbel aus Edelstahl spezialisiert. Während sich diese beiden Betriebe der Fertigung von Stadtmöbeln widmen, die Menschen jeden Alters die geeignete Sitzposition ermöglichen, stellt Beck das notwendige Drumherum. Abfallbehälter, Fahrradständer, Sperrpfosten – auch diese müssen gestalterisch zum Gesamtkonzept der jeweiligen Außenanlage passen, oder auch den einen oder anderen Akzent setzen.

Terrazzola Sitzebenen
Terrazzola Sitzebenen auf dem Schulhof des Berliner Dathe Gymnasiums.

Variable Sitzebenen

Dass nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern auch Leute vom Fach von der Flexibilität und Qualität der etwas ausgefalleneren, weil für junge Leute gemachten, Nusser Banksysteme begeistert sind, bestätigt die Reaktion von Michael Götz, Büro Trautmann & Götz in Berlin. Der Architekt war verantwortlich für die Ausgestaltung des Schulhofes des Dathe Gymnasiums in Berlin und stellt fest: „Schulhöfe für Gymnasien zu planen ist gar nicht so einfach: Fünftklässler sind noch Kinder, Abiturienten sind erwachsen. Dank Nusser konnten wir dennoch auf Sonderanfertigungen nach unseren Vorstellungen verzichten: Die Sitzebenen Terrazzola sind „cool“ genug und gleichzeitig anpassungsfähig. Auch die Qualität steht einer individuellen Handwerksarbeit in nichts nach.“ Das bestätigt auch die praktische Erfahrung an dieser Schule nach einigen Jahren Einsatz. Die auf Rundfüßen ruhenden Sitzebenen sind in Größe und Höhe variabel anzuordnen, sodass gestufte oder auch verwinkelt angelegte Ruheflächen entstehen.

Beliebte Bankfamilie

Auf dem Schulhof der IGS Querum in Braunschweig finden sich die Schüler in der Pause nur allzu gerne auf den zahlreichen Sitzgruppen aus der Nusser Linie Plaza zusammen. Diese Bankfamilie bietet nahezu alles, von schlanker Bank über XXL-Loungefläche bis hin zu einem Tischmodell. Die formal sehr puristischen, von ihren schmalen und eng angeordneten Sitzleisten geprägten Bänke gibt es in unterschiedlichen Längen und Tiefen. Je nach Bedarf sorgen Lehnelemente mittig oder bündig platziert für mehr Komfort und bestimmen die Sitzordnung. Getragen werden die Sitzflächen von ebenso geradlinigen Rahmen aus feuerverzinktem, optional pulverbeschichtetem Flachstahl.

Fahrradbügel BECKbike von Nusser
Die Fahrradlehnbügel BECKbike wurden aus gebogenem, feuerverzinktem Flachstahl für das RMK Winnenden hergestellt.

Sonderanfertigungen erhältlich

Im Rahmen einer Sonderanfertigung hat Nusser für das RMK Winnenden rundum verkleidete Sitzpodeste geliefert. Zu den kubischen Bankflächen gesellen sich hier zahlreiche BECKbike Fahrradlehnbügel, die das klare Ambiente des in großzügige Linien und Flächen aufgeteilten Aufenthaltsbereiches unterstreichen. Auch die Ausführung der Fahrradlehnbügel ist eine Sonderanfertigung aus gebogenem und feuerverzinktem Flachstahl. Die reguläre BECKbike Serie ist aus Flachstahl hergestellt und in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Der Hersteller lieferte hier zudem runde Abfallbehälter der Serie A13 Profi, teils mit und ohne zusätzlichem Ascher.
Inspiration entsteht durch Bedarf. So entwickeln sich die Highlights in Sachen generationengerechte Sitzgelegenheiten meist aus der Zusammenarbeit mit den Kunden, so der Hersteller. Stadtmöbel mit LED-Beleuchtung, Sitz- und Liegewellen aus wetterbeständigem, bunt eingefärbtem Acryl, Rollerparker für Kinderroller etc. präsentiert Nusser auch auf der GaLaBau 2016 im September in Nürnberg. bi