Gut im Rennen: Multitaskingfähige Entwässerungssysteme für Formel 1

RASTATT, 08.06.2016 – Beim Bau des „Sochi Autodrom“, der russischen Formel-1-Rennstrecke, wurden insgesamt 4.400 Meter Entwässerungsrinnen von Hauraton eingebaut. Sie sind nicht nur sehr stabil und belastbar, sondern auch multitaskingfähig.

Bewässerungssystem von Hauraton in Sotschi
Insgesamt 4.400 Meter Entwässerungsrinnen von Hauraton wurden beim Bau der russischen Formel-1-Rennstrecke „Sochi Autodrom“ eingebaut. Bei den multitaskingfähigen Faserfix Super-Rinnen können die Abdeckungen zusätzlich achtfach pro Meter verschraubt werden. | Foto: Hauraton

Eine gut funktionierende Fahrbahnentwässerung ist eine der Hauptanforderungen an eine sichere Rennstrecke. Gerade bei den hohen Geschwindigkeiten, die bei Formel-1-Rennen von den Fahrzeugen erreicht werden. Ebenso entscheidend ist auch die Praktikabilität der gewählten Produkte. Dabei ist eine hohe Stabilität und Belastbarkeit aller Bauelemente, so auch des Entwässerungssystems, gefordert.

Flexibel durch Multitaskingfähigkeit

Zudem müssen die Rinnen multitaskingfähig sein. Denn sie dienen bei großen Veranstaltungen auch als temporäre Kabelwege. Leitungen werden kurzfristig verlegt und im Anschluss wieder entnommen. Dabei geht es um schnelles, einfaches Öffnen und um genauso schnelles und sicheres Verschließen der Abdeckungen. Hierfür bietet der schraublose Schnellverschluss Side-Lock, mit dem beispielsweise die Faserfix Super-Rinnen ausgestattet sind, beste Voraussetzungen. Rinnen und Abdeckungen werden dabei mit einem Federsystem verkehrssicher verbunden. Dort, wo hohe Belastungen oder besondere Sogwirkung durch extreme Geschwindigkeiten auftreten, können die Abdeckungen zusätzlich achtfach pro Meter verschraubt werden.

Elegante Lösung

Das eine oder andere Detail bei Kreuzungen von Entwässerungsrinnen, wie auch die Anbindung im Bereich von Gebäuden, benötigte projektbedingte Sonderlösungen, und neben der eigentlichen Funktionalität von Entwässerungseinrichtungen spielten auch ästhetische Aspekte eine entscheidende Rolle. Die glamouröse Welt der Formel 1 machte besonders elegante Lösungen erforderlich.

Profis am Werk

Die komplexen Anforderungen machten eine detaillierte und interdisziplinäre Planung erforderlich. Daran schließt sich die Bauausführung nahtlos an. Auch hier ist eine aktive Betreuung und Begleitung der individuellen Detaillösungen geboten. Der Entwurf der Rennstrecke in Sotschi stammt von Hermann Tilke. Der international renommierte Experte für die Planung und den Bau von Formel-1-Rennstrecken wurde bei der Planung konstruktiv durch Spezialisten von Hauraton unterstützt.
Die Faserfix Super-Rinnen halten den hohen dynamischen Kräften und extremen Belastungen stand. Das haben unter anderem mittlerweile drei Grand-Prix-Rennen in der Formel 1 unter Beweis gestellt. Das Tilke-Baustellenteam Sotschi bedankt sich bei den Spezialisten von Hauraton für die konstruktive und freundschaftliche Zusammenarbeit.