Die Qual der Wahl beim Antrieb

MÜNCHEN, 20.06.2016 – Auf der IFAT in München zeigte die Daimler AG die neue Fuso Canter-Range, die das gesamte Antriebsspektrum vom Verbrenner bis hin zum rein elektrisch angetriebenen Modell abdeckt. Der Elektromotor muss sich leistungsmäßig nicht vor den Standartantrieben verstecken und soll durch besondere Eigenschaften überzeugen.

Der Daimler Fuso Canter mit Doppelkabine
Den Canter gibt es natürlich auch mit Doppelkabine. | Foto: Daimler

Mit Gesamtgewichten von 3,5 t bis 8,55 t, verschiedenen Radständen von 2.500 mm bis 4.750 mm und mehreren Kabinenausführungen bietet der Canter eine große Einsatzvielfalt. Er kann mit 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht von jedem, der in Besitz eines gültigen Pkw-Führerscheins ist, gefahren werden. Als 7,49-Tonner fährt der Canter in Deutschland mautfrei und passt zu den Besitzern des früheren Führerscheins Klasse 3.

Hybrid spart Kraftstoff

Der Canter Eco Hybrid verbraucht gegenüber dem reinen Dieselantrieb bis zu 23% weniger Kraftstoff. Die Hybridtechnologie kann sich so im Stadtverkehr ab etwa 120.000 km Laufleistung amortisieren. Mit dem gleichermaßen abgas- und geräuscharmen Antrieb eignet sich das Fahrzeug für kommunale Einsätze in Ballungsgebieten. Der Vierzylinder-Turbodiesel mit 3,0 l Hubraum, 110 kW (150 PS) Leistung und einem maximalen Drehmoment von 370 Nm wird von einem Elektromotor ergänzt, der vom Start weg voll zur Verfügung steht. Das Mehrgewicht des Hybridantriebs beschränkt sich auf lediglich rund 150 kg. Somit beläuft sich die Tragfähigkeit des 7,5-Tonners als Fahrgestell mit Fahrerhaus auf bis zu 4,8 t.

Canter E-Cell mit reichlich Leistung

Der rein elektrisch angetriebene Canter E-Cell fährt lokal emissionsfrei und bewährt sich in intensiven Praxistests in unterschiedlichen Branchen. Der Elektromotor des Sechstonners leistet 110 kW (150 PS) und erreicht ein Drehmoment von 650 Nm, Basis für einen kraftvollen Antritt. Die Lithium-Ionen-Batterien haben eine Kapazität von 48,4 kWh. Damit erzielt der Canter E-Cell eine Reichweite von mehr als 100 Kilometern. Seine Fahrgestell-Tragfähigkeit beträgt 3.000 kg. bi