Terex-Minibagger-Baureihe 2016
Stehen zum Verkauf: Die Minibagger von Terex sollen ab der zweiten Jahreshälfte das Kompaktmaschinengeschäft von Yanmar ergänzen. | Foto: Terex

Terex verkauft Kompaktsparte an Yanmar

WESTPORT (USA), 22.06.2016 – Terex verkauft sein deutsches Kompaktmaschinengeschäft für rund 60 Millionen Dollar an den japanischen Hersteller Yanmar. Der stärkt damit sein Produktprogramm und sein europäisches Vertriebsnetz im Kompaktbereich.

Die Kompaktmaschinensparte mit Sitz in Crailsheim produziert und verkauft Mini- und Midibagger, Mobilbagger und kleine Radlader. Die dortige Produktionsstätte und das Ersatzteilzentrum in Rothenburg sind Teil der Transaktion. Der Verkauf soll vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen und der üblichen Abschlussbedingungen in der zweiten Jahreshälfte 2016 abgeschlossen werden.

„Wir freuen uns über diese Vereinbarung, weil Yanmar ein starker strategischer Käufer für dieses Geschäft ist, der unsere Qualitätsprodukte, unsere weltweiten Mitarbeiter und Vertriebspartner wertschätzt“, sagte John L. Garrison, Präsident und Geschäftsführer von Terex. „Für Terex bedeutet der Verkauf des Kompaktmaschinengeschäfts einen weiteren Schritt in unserer Strategie, unser Angebot auf diejenigen Produkte zu konzentrieren, bei denen Terex eine bedeutende Marktstellung hat und die den größten Ertrag für unsere Anteilseigner bringen.“ Erst im Juni 2014 hatte Terex seine Muldenkipperproduktion im schottischen Motherwell an Volvo CE verkauft und konzentriert sich seitdem zunehmend auf die gewinnbringenderen Sparten Hebetechnik und Umschlagmaschinen.

Yanmar will mit dem Zukauf eigenen Angaben zufolge sein Europageschäft mit kleinen und mittelgroßen Baumaschinen durch die Bündelung der Vertriebs- und Servicenetze sowie des Entwicklungs- und Fertigungs-know-hows beider Unternehmen voranbringen. „Ich glaube, dass diese Verbindung das Wachstum des Baumaschinengeschäfts von Yanmar nicht nur kurz-, sondern langfristig fördern wird, indem es das Angebot der Yanmar Group erweitert und das Vertriebsnetz unserer französischen Tochtergesellschaft ergänzt“, sagte Takehito Yamaoka, Präsident von Yanmar Holdings Co., Ltd.