Michael Schloder
Michael Schloder führt künftig die Brandenburger Liner GmbH & Co. KG allein. | Foto: Brandenburger

Brandenburger Liner: Schloder wird alleiniger Geschäftsführer

LANDAU, 28.06.2016 – Michael Schloder wird künftig alleiniger Geschäftsführer der Brandenburger Liner GmbH & Co. KG. Tim Brandenburger, bisheriger Mitgeschäftsführer und Vorsitzender der Geschäftsführung der Brandenburger Firmengruppe, wird sich ab sofort als Gesellschafter um die Weiterentwicklung der Firmengruppe kümmern.

Vor genau zehn Jahren war Tim Brandenburger als Vertreter der Familie Brandenburger ins Unternehmen Brandenburger gekommen und hatte damit die Nachfolge seines Vaters angetreten. Wegen tiefgreifender Veränderungen in der Geschäftsleitung der Brandenburger Firmengruppe und auch aufgrund des sich verändernden Marktes sah es Tim Brandenburger damals als notwendig an, anders als ursprünglich geplant, in das operative Geschäft einzusteigen.

Neustrukturierung fast abgeschlossen


So übernahm er mit 23 Jahren die schwierige Aufgabe, das Unternehmen neu zu strukturieren. Dieser Prozess ist nun nahezu abgeschlossen. Der Geschäftsbereich Liner hat sich in den letzten Jahren positiv entwickelt und ist nicht zuletzt durch die erfolgreiche Inbetriebnahme der neuen Linerwickelanlage für die Herausforderungen der Zukunft gut gerüstet. „Ich kann mich nun ruhigen Gewissens aus der Geschäftsführung des Geschäftsbereichs Liner zurückziehen und mich künftig meiner ursprünglich angedachten Rolle des Gesellschafters widmen“, sagt Tim Brandenburger. Dabei wird er sich weiterhin schwerpunktmäßig der strategischen Ausrichtung der gesamten Brandenburger Firmengruppe annehmen.

Schloder übernimmt


Michael Schloder wird somit alleiniger Geschäftsführer und Ansprechpartner sowohl für die Mitarbeiter als auch für die Kunden in allen Belangen des Unternehmensbereichs. „Ich werde zusammen mit einem hochmotivierten Team weiterhin mein Bestes geben, das Unternehmen im Sinne der Familie Brandenburger zu führen. Unsere Mitarbeiter und Kunden können sich nach wie vor auf uns verlassen“, versichert Schloder. bi