Erster 54-Volt-Akku von Dewalt

IDSTEIN, 30.06.2016 – Das neue 54V-Flexvolt-System von Dewalt ermöglicht Akku-Betrieb jetzt auch für extrem leistungsstarke Werkzeugtypen, die zuvor auf Kabelbetrieb beschränkt waren. Zusätzlicher Vorteil: Der Akku ist mit sämtlichen 18-Volt-Geräten von Dewalt rückwärtskompatibel.

Alligator-Spezialsäge DCS 397 mit 54V-Flexvolt-Akku
Die Spezialsäge DCS397 „Alligator“ ist eines der ersten Werkzeuge, die mit dem neuen Flexvolt-Akku auf den Markt kommen. Bis zu 95 Schnitte mit einer Akkuladung sind so zum Beispiel in Ziegeln möglich.
54V-Flexvolt-Akku von Dewalt mit roter Schutzkappe für den Transport
Der Flexvolt-Akku von Dewalt ist mit der neuen 54-Volt-Platt-
form genauso kompatibel wie mit der bewährten 18-Volt-Platt-
form. Die rote Transportkappe entschärft die hohe Energie-
dichte des Akkus. | Fotos: Dewalt
Akku-Elektrowerkzeuge werden im Handwerk immer beliebter. Bei bestimmten Werkzeugtypen stieß die Akku-Technologie jedoch bisher an ihre Leistungsgrenzen. Diese Lücke schließt Dewalt nun mit dem 54V-Flexvolt-System. Es verleiht akkubetriebenen Maschinen so viel Kraft, dass sie es in Sachen Performance mit ihren kabelgebundenen Gegenparts problemlos aufnehmen können.

Flexvolt heißt der neue 54V-Akku deshalb, weil er aufgrund seiner Rückwärtskompatibilität auch in alle 18,0-Volt-Maschinen eingesetzt werden kann und sich daher für alle XR-Maschinen beider Voltklassen eignet. Der intelligente Akku erkennt sofort, über welche Akkuspannung die jeweilige Maschine verfügt und schaltet automatisch auf die entsprechende Voltklasse um. Zusätzlicher Vorteil: Durch die maximale Kapazität von 6,0 Ah verfügt er über noch mehr Laufzeit als herkömmliche 18V XR-Akkus.


Hohe Leistung und Laufzeit
Mit seiner sehr hohen Leistung von 108 Wh ist der 54V-XR-Flexvolt-Akku DCB546 optimal für schwere Anwendungen über einen längeren Zeitraum geeignet. Dennoch ist er mit 12,0 x 8,0 x 8,5 cm und einem Gewicht von 1,0 kg kompakt und leicht. Sein bruchsicheres Gehäuse und die stoßsicher verlöteten Akkuzellen machen ihn besonders robust. Drei LEDs zeigen auf Knopfdruck den Ladestand an. Ab September 2016 ist er zum Preis von EUR 199,- im Handel erhältlich.

Dazu passend gibt es zwei System-Schnellladegeräte. Das DCB 118 lädt den 54V-Flexvolt-Akku innerhalb von 45 Minuten komplett auf. Es ist außerdem kompatibel mit allen Dewalt XR 18V-Schiebe-Akkus, lädt mit einem Ladestrom von 4 bzw. 8 A und ist für EUR 99,- erhältlich. Zwei Akkus gleichzeitig lädt das Doppel-Schnellladegerät DCB132, das für EUR 129,- erhältlich ist. Es ist passend für die neuen Dewalt Flexvolt-Akkus sowie für alle Dewalt XR Schiebe-Akkus von 10,8V bis 18,0V (1,3 Ah bis 5,0 Ah) und lädt mit 4 A. Selbst zwei Akkus mit unterschiedlicher Volt- und Ah-Klasse lassen sich mit dem DCB132 somit problemlos gleichzeitig laden.

Zunächst zehn Geräte
Ab September 2016 sind zunächst die folgenden Geräte mit 54V-Akku erhältlich: Tischkreissäge DCS7485, Handkreissägen DCS575 und DCS576, Tauchkreissäge DCS520, Säbelsäge DCS388, Alligator-Spezialsägen DCS396 und DCS397, Winkelschleifer DCG414 sowie die Paneelsägen DCS777 und DCS778. Ebenfalls im September kommt ein mit dem neuen Akkusystem kompatibler L-Klasse Sauger mit 18V (DCV584L) auf den Markt. Weitere Werkzeugtypen im 54-Volt-Segment folgen laut Dewalt „in Kürze“.