Dewalt Akku-Paneelsäge DCS
Die neue 54V/108Wh-Akku-Paneelsäge DCS777 läuft kabellos mit 54V Lithium-Ionen-Akku und bringt die gleiche Leistung wie ihr kabelgebundenes Pendant. | Foto: Dewalt

Ohne Kabel: Neue Akku-Paneelsäge mit 54 Volt

IDSTEIN, 03.08.2016 – Beim Innenausbau, auf der Baustelle, beim Verlegen von Parkett oder dem Zuschneiden von Sockelleisten werden leistungsstarke Paneelsägen mit Auszug und großer Schnitttiefe gebraucht. Die neuen 54V Akku-Paneelsägen von Dewalt nehmen es problemlos mit kabelbetriebenen Geräten auf.

Bislang waren Innenausbau, Möbel- und Ladenbau sowie Tür- und Fensterbau eine Domäne kabelbetriebener Geräte, denn bisher brachten nur sie die nötige Leistung. Doch jetzt führt Dewalt das sogenannte 54V XR Flexvolt-System ein, das unter anderem die beiden 54V/108Wh-Akku-Paneelsägen DCS777 und DCS778 umfasst. Beide Maschinen laufen kabellos mit dem neuen 54V Lithium-Ionen-Akku und sind wegen ihrer extrem kompakten und leichten Bauweise ideal für die Montage geeignet. Dabei bringen die beiden Sägen die gleiche Leistung wie ihre kabelgebundenen Pendants DWS 777 und DWS 778. Dank ihrer kohlebürstenlosen Motoren bringen sie genügend Leistungsreserven auch für schwerste Anforderungen mit. Die neuen 54V XR Flexvolt-Akkus sind mit allen 18V-Geräten der Dewalt XR-Serie abwärts kompatibel.

Starker Akku, lange Laufzeit


Neben ihren Leistungsreserven überzeugen die neuen 54V-Paneelsägen auch mit außergewöhnlichen Akku-Laufzeiten. So schafft die DCS777 mit einer Akku-Ladung bis zu 182 Schnitte in Weichholz (50 x 75 mm) oder 105 Schnitte in Buche (30 x 200 mm). Ihre maximale Schnittkapazität beträgt 270 x 60 mm bei der kleineren bzw. 305 x 85 mm bei der größeren Säge. Die DCS777 erreicht eine Leerlaufdrehzahl von 3.750 min-1, die DCS 778 kommt auf 4.300 min-1. Die Gehrungs- und Neigungsschnellverstellung mit Edelstahlskala und Fixrasten für Standardwinkel von 0°, 15°, 22,5°, 30° und 45° sowie die Schnellverstellung bis 50° ermöglichen komfortables Arbeiten.
Wegen ihrer kompakten Abmessungen können die Paneelsägen mühelos auf die Baustelle oder zur Montage mitgenommen werden. Für sicheren Transport sind Auszug und Sägekopf verriegelbar; die plangefräste Grundplatte und der Anschlag aus Alu-Druckguss garantieren ein hohes Maß an Genauigkeit.

Komfortabel zu handhaben


Ebenso wie andere Paneelsägen des Herstellers verfügen auch die beiden Neuen über die zuschaltbare, patentierte XPS-Schnittlinienanzeige. Hierbei projizieren helle LEDs den Schlagschatten des Sägeblatts von oben als Schnittlinie auf das Werkstück. Im Gegensatz zu einem Laser muss XPS nicht justiert werden. An der Schnittlinie lässt sich das Werkstück mit Anriss schnell und exakt ausrichten, zusätzlich wird der Schnittbereich perfekt ausgeleuchtet. Bei niedrigem Akku-Ladestand beginnen die LEDs zu blinken. Für mehr Komfort beim Arbeiten mit großen Werkstücken sorgt der innenliegende, staubgeschützte Posaunenauszug. Für staubarmes Arbeiten kann die Säge mit Hilfe des AirLock-Adapters an einen Staubsauger oder an ein Absaugsystem angeschlossen werden.

Und der Preis?


Die DCS777 kommt im September in den Handel und kostet mit Akku und Ladegerät 849,- Euro, die größere DCS778 ist für Oktober angekündigt und für 969,- Euro zu haben (beides UVP zzgl. MwSt.). bi