Bell Equipment: Kiesel vergrößert Vertriebsgebiet

BAIENFURT, 30.08.2016 – Kiesel hat sein Vertriebsgebiet für Bell Equipment erweitert, so dass die Dumper nun in weiten Teilen Deutschlands über Kiesel erhältlich sind. Seit März hat der Baienfurter Händler die Vertriebsverantwortung für die Maschinen des südafrikanischen Herstellers.

Kiesel ist Vertriebspartner für Bell Equipment in Deutschland
Zwei Familienunternehmen arbeiten noch enger zusammen: Kiesel und Bell Equipment. | Foto/Grafik: Kiesel
Kiesel-Vertriebsgebiet für Bell Equipment
Kiesel vertreibt die Bell-Produkte seit
August 2016 im größten Teil Deutschlands.
Nachdem im Frühjahr der Bell-Vertrieb durch Kiesel im Norden und Westen sowie im äußersten Süden Deutschlands begonnen hatte, umfasst das Gebiet nach der Erweiterung nun fast ganz Deutschland. Lediglich Gebiete im nördlichen Bayern und um Dresden bleiben ausgenommen. Die knickgelenkten Muldenkipper von Bell in verschiedenen Größen- und Gewichtsklassen werden in vielen Regionen exklusiv vertrieben.

Das Produktprogramm von Bell Equipment ergänzt das vorhandene Kiesel-Sortiment in den Bereichen, Erdbau, Tiefbau sowie Gewinnung sinnvoll. Aktuell verfügt Bell über das größte Programm an Modellen zwischen 24 und 55 Tonnen Nutzlast. Die Maschinen werden unter härtesten Bedingungen in der Rohstoffgewinnung, dem schweren Erdbau und vermehrt auch in industriellen Anwendungen eingesetzt.

Nach der Schulung von Kiesel-Servicetechnikern und der Organisation der Ersatzteil- und Zubehörversorgung konnten in den ersten Monaten bereits die ersten Kunden für die Bell-Maschinen und den Kiesel-Service gewonnen werden. „Wir freuen uns darüber, dass wir im Markt bereits erste Vertriebserfolge erzielen konnten und nun auch unsere Zusammenarbeit mit Bell Equipment weiter ausbauen“, sagt Lars Kirchner, Gesamtvertriebsleiter der Kiesel GmbH.