Caterpillar will Werk in Gosselies schließen

PEORIA (USA), 06.09.2016 – Caterpillar denkt offenbar über eine Schließung seines Baggerwerks im belgischen Gosselies nach. Die Maßnahme ist Teil des Umstrukturierungs- und Kostensenkungsprogramms, das Cat seit vergangenem Herbst verfolgt.

Caterpillar-Werk in Gosselies, Belgien
Noch produziert Caterpillar im belgischen Gosselies Bagger und Radlader für den europäischen Markt. Ende des Jahres könnte damit Schluss sein. | Foto: bi
Am Ende einer umfassenden Prüfung könnten die Stückzahlen, die in Gosselies produziert werden, in das Werk in Grenoble und Werke außerhalb Europas verlagert werden, teilte das Unternehmen mit. Caterpillar erwägt außerdem, die Komponenten-Fertigung und den Kundensupport in andere Werke beziehungsweise auf externe Anbieter zu verlagern. Sollten diese Pläne umgesetzt werden, würde das die Schließung des Werks in Gosselies und die Entlassung von etwa 2.000 Mitarbeitern bedeuten.

„Wir müssen über Maßnahmen nachdenken, um unsere Produktionskapazitäten und Betriebskosten an die verringerte Nachfrage anzupassen. Sollten die Pläne bestätigt werden, werden wir die örtliche Führung dabei unterstützen, die Auswirkungen auf die Belegschaft, ihre Familien und die betroffenen Gemeinden abzumildern“, sagte Tom Pellette, Geschäftsbereichsleiter Bau bei Caterpillar.