Leichtflüssigkeitsabscheider auf Tankstellengelände
Auch Leichtflüssigkeitsabscheider, beispielsweise auf einem Tankstellengelände, müssen von Zeit zu Zeit gewartet und instandgesetzt werden. | Foto: MC-Bauchemie, Bottrop

Expertenkolloquium:

Abscheidersanierung - Informationen aus der Praxis

BOTTROP, 30.03.2015 – Am 28. und 29. April findet das erste Expertenkolloquium Abscheidersanierung „Informationen aus der Sanierungspraxis“ als kombinierte Veranstaltung bei der MC-Bauchemie in Bottrop und der Mall Umweltsysteme in Nottuln statt. 

Das Kolloquium richtet sich an private sowie kommunale Betreiber und Eigentümer von Fett- und Leichtflüssigkeitsabscheideranlagen sowie an Planer, Behördenvertreter und Sanierungsfirmen. Die Technische Universität Kaiserslautern veranstaltet das Expertenkolloquium zusammen mit der MC-Bauchemie, Mall Umweltsysteme, Umweltberatung Winkelhardt und Conta ProNat. Es greift aktuelle Fragestellungen rund um den Betrieb, die Wartung und die Sanierung von Abscheideranlagen auf und vermittelt das dafür erforderliche Wissen praxisnah und fundiert.
Die Teilnahme wird mit einem Zertifikat bescheinigt; eine Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung ist bei den Ingenieurkammern Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg beantragt.
 
Wissen rund um Abscheider und ihre Sanierung
 
Der Einbau von Fett- und Leichtflüssigkeitsabscheideranlagen ist in Deutschland rechtlich vorgeschrieben, damit bestimmte Flüssigkeiten wie z.B. Fette, Öle und Benzin sowie feste Stoffe wie z.B. Stärke, Schlamm und Sand nicht in die Kanalisation gelangen und Gewässer und Umwelt verschmutzen. Die Anzahl in Deutschland eingebauter Abscheideranlagen wird auf mehrere Hunderttausend geschätzt. Der überwiegende Anteil wurde aus Betonfertigteilen hergestellt, die im Laufe der Jahre Abnutzungserscheinungen wie z.B. Undichtigkeiten, Risse, Korrosion und Abplatzungen von Beschichtungen aufweisen können.

Hier setzt das Expertenkolloquium, das unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr.-Ing. Karsten Körkemeyer vom Lehrstuhl für Baubetrieb und Bauwirtschaft der TU Kaiserlautern steht, an: Es vermittelt das nötige fachliche Wissen zu Funktion und Betrieb von Abscheidern sowie zu Schadensbildern, Zustandsanalyse und Sanierungsverfahren. Auch die Qualitätssicherung und Arbeitssicherheit bei der Durchführung der Sanierung wird thematisiert. Sanierungsbeispiele aus der Praxis runden das Expertenkolloquium ab.Die Teilnahmegebühr für die zweitägige Veranstaltung beträgt 495,00 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung hier  bi