Positive Bilanz: GaLaBau 2016 wird internationaler

NÜRNBERG, 26.09.2016 – Über 64.000 Fachbesucher kamen zur GaLaBau 2016 nach Nürnberg, gut 2.500 weniger als vor zwei Jahren. Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau wertet die. 22. Fachmesse für Urbanes Grün und Freiräume dennoch als vollen Erfolg.

Messestand der bi-GaLaBau
Am Messestand der bi-GaLaBau wurde mit einer Fotoshow an den verstorbenen Chefredakteur Erwin Bauer erinnert. | Foto: S. Bauer

„Die GaLaBau hat unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen", bilanzierte BGL-Hauptgeschäftsführerin Ursula Heinen-Esser. „Wir sind jetzt alle gespannt, wie die Bewertungen durch die Aussteller und Messebesucher aussehen werden. Eines ist aber sicher: Für uns als Branchenverband war die GaLaBau 2016 ein voller Erfolg.“
Auch die Messegesellschaft zeigt sich zufrieden: „Volle Hallen und intensive Verkaufsgespräche - die GaLaBau hat ihrem Namen als grüner Branchentreff wieder alle Ehre gemacht,“ resümiert Stefan Dittrich, Abteilungsleiter GaLaBau der NürnbergMesse. Jedes vierte der 1.321 ausstellenden Unternehmen war international, wie die NürnbergMesse meldet. Die Aussteller kamen aus 37 Ländern, neben Deutschland allen voran aus den Niederlanden (58) und Italien (58), aus Österreich (35), Frankreich (28), Belgien (18), Großbritannien (12), Polen (12) und der Schweiz (11). Der Zuwachs an Internationalität betrug gut 10% verglichen mit der Vorveranstaltung. Bei den Besuchern reisten 10% aus dem Ausland an. Die Qualität des Fachpublikums war vielversprechend. Der Anteil der Entscheider stieg diesmal auf über 82%. Fast 60% der Besucher haben in ihrem Unternehmen eine leitende Funktion inne, so die vorläufigen Ergebnisse der Besucherbefragung, die ein unabhängiges Marktforschungsinstitut erhob. Die Besucher kamen dabei zum größten Teil aus Fachbetrieben des Grün- und Freiflächenbaus. Ebenfalls zahlreich vertreten waren Messegäste aus Fachbehörden und öffentlichen Einrichtungen, Friedhofskultur und -ämtern sowie dem Motorgeräte-Fachhandel. Auch viele Fachplaner und Architekten zog es nach Nürnberg.

Überschattet war die Messe jedoch für viele vom Tod Erwin Bauers. Der Chefredakteur der Fachzeitschrift bi-GaLaBau war Ende August völlig unerwartet gestorben. Der Messestand der bi-GaLaBau war daher vor allem auch ein Gedenkstand, wo Besucher durch eine Fotoshow an Erwin Bauers Engagement erinnert wurden.

Garten-Träume in Halle 3A
Viel Grün und vor allem große Bäume setzten das Garten(T)Räume-Areal in Halle 3A gekonnt in Szene. | Foto: S. Bauer

Attraktives Rahmenprogramm


Ein Beispiel für das informative Angebot des Branchenverbandes war das sogenannte Garten [T]Räume Areal. Integriert in den Stand des BGL, präsentierte sich der Berufsstand der Landschaftsgärtner auf 2.350 m² mit einem großen Spektrum seiner Leistungen. Die Pflanze als einer der wichtigsten raumbildenden Akteure im Garten wurde dabei optimal in Szene gesetzt. Als neues Veranstaltungsformat gab es erstmals das GaLaBau-Forum, das die Fachtagungen, die noch 2014 im Kongresszentrum, stattgefunden hatten, ablöste. Hier fanden an allen Messetagen Impulsvorträge aus den Bereichen Hausgarten, öffentliches Grün, Regeln und Normen sowie Betriebswirtschaft statt. Auch alle Preise und Auszeichnungen des BGL bzw. der ELCA wurden dieses Jahr auf dem GaLaBau Forum verliehen.
Insgesamt 15 Produktneuheiten wurden in diesem Jahr mit der GaLaBau-Innovations-Medaille ausgezeichnet. Damit prämiert der BGL neue und fortschrittliche Lösungen bei Produkten oder Verfahren für den Bau und die Pflege landschaftsgärtnerischer Anlagen. Die Gewinner wurden von einer Bewertungskommission aus Vertretern des BGL, der Fachhochschulen, der Berufsgenossenschaft, der Landschaftsarchitekten und GaLaBau-Unternehmen ermittelt.
ELCA Preisverleihung auf der GaLaBau 2016
ELCA Preisverleihung auf der GaLaBau 2016, entgegengenommen von den Bauherren Gill und Keith Roberts, dem Landschaftsarchitekt Andy Sturgeon und dem Landschaftsgärtner Mick Callahan von Linden Landscapes Domestic Gardens Ltd. | Foto: ELCA

ELCA-Trendpreis geht nach England


Die European Landscape Contractors Association (ELCA) hat den Internationalen Trendpreis "Bauen mit Grün" an ein Privatgarten-Projekt aus England vergeben. Präsident Emmanuel Mony zeichnete das Projekt „The Box House, Sevenoaks in Kent“ aus und erklärte bei der Laudatio: „Dieser Garten ist ein herausragendes Beispiel für eine landschaftsgärtnerisch anspruchsvolle Gestaltung eines Hausgartens. Es ist der Gartenplanung und dem Landschaftsgärtner in besonderer Weise gelungen, eine Reihe von zusammenhängenden historischen und modernen Gebäudeelementen zu einem ganzheitlichen Erscheinungsbild zusammenzuführen. Gleichzeitig wurden dadurch ästhetisch sehr ansprechende Gartenproportionen neu definiert.“ Aus Sicht des europäischen Branchenverbandes hat dieses Projekt Vorbildcharakter. Gleichzeitig unterstreicht die ELCA mit der Auszeichnung die Bedeutung von privaten Hausgärten als wertvollen Grünraum und wichtigen Standortfaktor mit hoher Lebensqualität.
Deutsches Meisterteam: Die angehenden Landschaftsgärtner Vitus Pirschlinger (l.) und Michael Schmidt (r.) aus Bayern qualifizierten sich beim bundesdeutschen Landschaftsgärtner-Cup 2016 für die Teilnahme an der Berufsweltmeisterschaft WorldSkills 2017 in Abu Dhabi . | Foto: BGL

Landschaftsgärtner-Cup geht nach Bayern


Für den Landschaftsgärtner-Cup 2016, der achten Auflage des Wettbewerbs im Rahmen der Messe, hatten sich junge Landschaftsgärtner-Auszubildende aus dem gesamten Bundesgebiet qualifiziert. Für die Bewältigung der Aufgabenstellung während des zweitägigen Wettbewerbs hatten die Teams insgesamt 15 Stunden Zeit, um auf einer Fläche von vier mal vier Metern ein landschaftsgärtnerisches Gesamtwerk zu gestalten. Die Deutschen Meister 2016 der Landschaftsgärtner-Auszubildenden Vitus Pirschlinger und Michael Schmidt (Gaissmaier Landschaftsbau GmbH & Co. KG aus Freising) kommen vom Team des Landesverbandes-Bayern. Das Gewinnerteam in Nürnberg wird Deutschland bei der Internationalen Berufsweltmeisterschaft WorldSkills 2017 in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate, repräsentieren.
Die nächste GaLaBau Fachmesse findet vom 12. bis 15. September 2018 in Nürnberg statt. bi