Wassergebundene Wegedecke: wirtschaftlich und umweltfreundlich

BIELEFELD, 24.10.2016 – Die tegra GmbH aus Bielefeld bietet wassergebundene Wegedecken mit Naturstein-Deckschicht an. Die verhältnismäßig kostengünstige Wegedecke ist nicht nur wirtschaftlich, sondern soll vor allem auch durch ihre Umweltfreundlichkeit punkten.

Wegedecke von tegra
Die wasserdurchlässige Naturstein-Deckschicht Plazadur ist vielseitig einsetzbar, wie hier in den Weingärten rund um das Schloss Wackerbarth in Radebeul. | Foto: tegra

Zeitgemäße, wassergebundene Wegedecken bieten alles, was Planer und Anwender sich bei der Gestaltung von Parkanlagen und Gehwegen wünschen können, so die tegra GmbH aus Bielefeld. Die wasserdurchlässige Naturstein-Deckschicht Plazadur überzeuge dank ihrer vielen positiven Eigenschaften auch einstige Kritiker. Die im Verhältnis kostengünstige Wegedecke wirke mit ihrer systemimmanenten Wasserdurchlässigkeit effektiv der Flächenversiegelung entgegen. Das FLL-konforme Qualitätsprodukt aus gebrochenem Naturmaterial stammt zu 100 Prozent aus Steinbrüchen und wird in sechs Werken deutschlandweit nach vorgegebenen Sieblinien so aufbereitet, dass auf Bindemittel verzichtet werden kann.

Breites Farbspektrum

Das breite Farbspektrum der Natursteinkörnungen macht Plazadur darüber hinaus auch gestalterisch attraktiv. Auch Sonderfarben können individuell gemischt werden. In den Standardkörnungen von 0/5 und 0/8 mm gewährleistet die wassergebundene Deckschicht laut Herstellerangaben zuverlässige Oberflächenscherfestigkeit und Stabilität. Für erhöhte Beanspruchungen sind außerdem weitere Körnungen und spezielle Abstreukörnungen erhältlich. Unterstützt wird Plazadur durch Bergolit, einem natürlichen Baustoff mit der Körnung 0/16 mm für dynamische Schichten. Seine bauphysikalischen Eigenschaften sorgen im Zusammenspiel mit der Deckschicht für wasserdurchlässige, tragfähige und verschleißbeständige Wegedecken. bi