Seminar „Urbanes Bauen“: Über Sturzfluten und Vertikalbegrünung

Darmstadt, 08.11.2016 – Barrierefreiheit, urbane Sturzfluten oder Vertikalbegrünung sind nur einige der wichtigen Themen, die bei Bauprojekten im urbanen Bereich berücksichtigt werden sollten. Ein Fachseminar wo auch viele weitere Themen rund um Bauvorhaben in Städten angesprochen werden, wird am 16. November in Darmstadt veranstaltet.

Die gemeinsame Veranstaltungsreihe für Baufachleute der Unternehmen Kronimus und Hauraton geht in die nächste Runde. Zentrales Thema ist das Bauen im städtischen Bereich. Diesmal gastiert das Fachseminar mit dem Titel "Urbanes Bauen – Konzepte mit Weitblick für ein lebendiges Stadtbild von morgen" am 16. November in Darmstadt. Es sind Planer, Repräsentanten von Bauunternehmen und kommunale Baufachleute eingeladen, die bei einem spannenden Vortragsprogramm fachliche Impulse und die Gelegenheit zum Netzwerken erhalten.

Vertikalbegrünung und Barrierefreiheit

Vorgestellt und erläutert werden etwa Vertikalbegrünungsprojekte und -systeme. Welche Chancen und Möglichkeiten bietet dieser Trend für graue Stadtansichten? Daniela Bock, Vorsitzende des Vereins Grünclusiv, beziehungsweise Dipl.-Ing. für Landespflege Jürgen Eppel präsentieren Ergebnisse und Erfahrungen aus einem bisher zweijährigen Modellversuch.
Barrierefreiheit im öffentlichen Raum ist nicht nur wünschenswert, sondern bis 2022 eine gesetzliche Zielvorgabe. Anhand konkreter Beispiele werden Aspekte des barrierefreien Bauens genauer beleuchtet. Andreas Leissler, Leiter Anwendungstechnik der Kronimus AG, geht auf Konflikte ein, die sich aus der Anwendung verschiedener Regelwerke sowie planerischer Vorgaben ergeben können und zeigt mögliche Lösungen auf.

Urbane Sturzfluten und Entwässerung

Durch intensive Versiegelung von Flächen in urbanen Räumen ist die Entwässerung und Regenwasserbehandlung eine enorme Herausforderung. Starkregenereignisse, urbane Sturzfluten und der Hochwasserschutz stellen zusätzliche Anforderungen. Damit Oberflächenwasser schadstofffrei vor Ort versickern kann, gibt es inzwischen bewährte Lösungen. Claus Huwe von Hauraton betrachtet in seinem Vortrag Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit der Filtersubstratrinne Drainfix Clean.
Projektleiter Dennis Pannen präsentiert technische Grundlagen der Steinproduktion mit dem Betonzusatzstoff Photoment, einem Baumaterial, das reinigend wirkt. Der Schadstoffabbau durch diesen Werkstoff bietet neue Perspektiven für eine saubere Umwelt.

Details und Anmeldung

Die Veranstalter freuen sich über die Möglichkeit, bei den Fachseminaren mit Partnern und Kollegen ins Gespräch zu kommen und neue Lösungen im Baubereich vorzustellen. Bei Architekten- und Ingenieurkammern werden die Seminare als Fortbildungsveranstaltungen angemeldet und anerkannt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Seminarzeit: 11.30 – 16.15 Uhr inklusive Mittagsimbiss zum Auftakt. Nach dem Seminar in Kaiserslautern: Optionale Teilnahme an einer Führung durch das Fritz-Walter-Stadion. bi
Anmeldung unter www.urbanes-bauen.de