Fiat Ducato: Der Schrittmacher wird 35

Vor 35 Jahren revolutionierte der Fiat Ducato mit Vorderradantrieb, leistungsstarken Motoren und üppigem Laderaum das Transportersegment. Heute wird der in über 10.000 Varianten gefertigte Bestseller in über 80 Ländern verkauft.

35 Jahre Fiat Ducato
Einst und heute: Vor 35 Jahren Der Fiat Ducato feierte seine Premiere als streng kantiger Transporter. Heute schiebt sich die 6. Generation deutlich aerodynamischer gegen den Wind. Konzeptionell bleibt sich der Ducato treu: Auch heute zählen Frontantrieb, Quermotor und kräftige Dieselmotoren zu seinen Stärken.

Diese Karriere kann sich sehen lassen. 35 Jahre nach der Premiere seiner ersten Generation ist der Fiat Ducato einer der beliebtesten Transporter auf Europas Straßen. Daran war am 23. Oktober 1981 beim Produktionsstart (Verkauf in Deutschland ab 1982) noch nicht zu denken. Immerhin, der Fiat Ducato läutete im Transportersegment bis 1.500 Kilogramm Nutzlast eine technische Revolution ein. Die Bauweise – vorne quer eingebauter Motor, Antrieb und Tank zusammen mit dem Führerhaus in einem Modul zusammengefasst – und der Vorderradantrieb waren komplett neu.


Zur Produktion des neuen Transportermodells wurde ein eigenes Werk errichtet, die Società Europea Veicoli Leggeri (SEVEL), deutsch übersetzt etwa Europäische Gesellschaft für leichte Nutzfahrzeuge. Die Fabrik ist heute eine der größten ihrer Art im europäischen Wirtschaftsraum. 2015 rollte im Val di Sangro (Nähe Verona) der fünfmillionste Transporter vom Band. Denn Fiat produziert hier auch die Ducato-Derivate Jumper und Boxer für den französischen PSA-Konzern.
Varianten des Fiat Ducato im Laufe von 35 Jahren
35 Jahre Erfolgsgeschichte: Der Fiat Ducato ist im Lauf der Zeit gewachsen. Er bietet heute eine Vielzahl an Varianten – und die höchsten Achslasten in seinem Segment. Auch in Sachen Nutzlast hat er nur wenige Gegenspieler. | Fotos: Fiat Professional

Als ein heute globaler Transporter wird der Fiat Ducato aktuell in mehr als 80 Ländern verkauft, darunter auch in Nordamerika als „Promaster“ der Marke RAM. Berücksichtigt man alle lieferbaren Versionen von Karosserie, Motoren und Radständen, stehen heute mehr als 10.000 Varianten als Kastenwagen, für den Personentransport sowie als Basis für Aufbauten zur Wahl. Seit 2015 steht auch wieder eine Variante mit Vierradantrieb zur Verfügung, die beim französischen Allrad-Spezialisten Dangel komplettiert wird. bi