Komatsu bringt Groß-Muldenkipper 980E-4 auf den Markt

TOKIO, 24.11.2016 – Ungeachtet der weltweiten Krise des Mininggeschäfts bringt Komatsu einen neuen elektrischen Großmuldenkipper auf den Markt. Der 980E-4 ist der derzeit größte Muldenkipper von Komatsu und wird in Bergwerken und Minen rund um die Welt zum Einsatz kommen.

Komatsu-Großmuldenkipper 980E-4
Es geht immer noch größer: Mit dem Großmuldenkipper Komatsu 980E-4 rollt bald ein zehn Meter breites und acht Meter hohes Monster durch die Bergbaue dieser Welt. | Foto: Komatsu
Der 980E-4 packt mit 369 Tonnen Nutzlast nochmal gute 40 Tonnen mehr drauf als der bislang größte Muldenkipper 960E-2 – das ist mal eben das Fassungsvermögen eines mittleren knickgelenkten Muldenkippers. Auch in seinen Abmessungen übertrifft der Neue den 960E-2 noch einmal. Der neue Großmuldenkipper 980E-4 ist von der Größe her perfekt auf den PC8000 Großhydraulikbagger abgestimmt, den derzeit größten Hydraulikbagger von Komatsu. Mit dieser Kombination sollen Kunden eine noch höhere Produktivität erzielen können.

Minenbetreiber weltweit modernisieren Ihre Betriebe und verlangen nach immer leistungsfähigeren Maschinen. Der 980E-4 wird von der “Peoria Manufacturing Operation” der Komatsu America Corp. (KAC) im US-Bundesstaat Illinois hergestellt und an Abbaubetriebe auf der ganzen Welt geliefert.

Derzeit befindet sich die Nachfrage nach Gewinnungsmaschinen aufgrund der schwachen Wirtschaftslage in den Schwellenländern und der niedrigen Rohstoffpreise auf Talfahrt. Trotzdem erwartet man bei Komatsu, dass durch die stetig wachsende Weltbevölkerung und Urbanisierung und den daraus folgenden Rohstoffhunger die Nachfrage langfristig wieder steigen wird.