Schleswig-Holstein: Neue Internet-Adresse zur Korruptionsregister-Abfrage

KIEL, 20.05.2015 - Der Internet-Auftritt des Landes Schleswig-Holstein ist Anfang Mai grundlegend überarbeitet worden. Dabei wurde auch die Internet-Adresse zur Abfrage des Korruptionsregisters geändert.

Wappen von Schleswig-Holstein
Hintergrund:
Im Interesse einer effektiveren Korruptionsbekämpfung und -prävention hat das Land Schleswig-Holstein eine zentrale Informationsstelle eingerichtet, die ein Register zum Schutz fairen Wettbewerbs führt und Vergabesperren aussprechen kann. In Kürze wird das Register gemeinsam mit der Freien und Hansestadt Hamburg geführt.

Die öffentlichen Auftraggeber sind verpflichtet, vor Entscheidungen über die Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen sowie von Planungsleistungen ab einem Auftragswert von 25.000 Euro (ohne Umsatzsteuer) und vor Entscheidungen über die Vergabe von Bauleistungen ab einem Auftragswert von 50.000 Euro (ohne Umsatzsteuer) bei der zentralen Informationsstelle abzufragen, ob Eintragungen im Register zu den für einen Zuschlag vorgesehenen Bieterinnen und Bietern, deren Geschäftsführungen, Bewerberinnen und Bewerbern sowie potenziellen Auftragnehmerinnen und Auftragnehmern vorliegen. Die Entscheidung über die Zuverlässigkeit trifft der öffentliche Auftraggeber selbst, es sei denn eine Vergabesperre ist eingetragen.

Zum Zeitpunkt dieser Veröffentlichung war noch kein Unternehmen in das Register eingetragen.


Die registerführende Stelle ist auch direkt per Mail unter RegisterGRfW@wimi.landsh.de erreichbar:

(Quelle: Infobrief der Auftragsberatungsstellen)

bi

Kostenfreier eMail-Kurs: Einstieg ins Vergaberecht



✔ Öffentliche Ausschreibungen
✔ Verfahrensarten National
✔ EU-Ausschreibungen
✔ Eignung nachweisen
✔ Angebote abgeben