Mobile Datenerfassung: Einfacher geht es nicht

GOCH, 18.01.2017 - Eine Branchensoftware, die nur im Büro zur Verfügung steht, reicht im Garten- und Landschaftsbau nicht mehr aus. Vielmehr sollte es möglich sein, unterwegs auf das Programm zuzugreifen und viele organisatorische Schritte auch mobil erledigen zu können. Bei WinWorker wird das seit Jahren erfolgreich umgesetzt.

mobile Zeiterfassungssoftware von WinWorker
Arbeitszeiten werden komfortabel vor Ort via Smartphone gebucht. Die Daten sind minutengenau und passend zum Projekt erfasst. | Foto: WinWorker

Die mobile Geräteverwaltung etwa ermöglicht es, via Smartphone oder Tablet Geräte und Werkzeuge zu verwalten, auszugeben und zurückzunehmen. Der Chef und sein Team wissen dank der App sofort, wer gerade ein Gerät hat, wo es sich befindet, ob es ausgegeben werden darf oder bereits reserviert ist. Für jedes Gerät können Termine hinterlegt werden, an die automatisch erinnert wird - wie E-Checks, Wartungen oder Sichtprüfungen. Praktisch sind die NFC-Tags, das sind baustellentaugliche Aufkleber mit Computerchips für die Nahfeldkommunikation. Man kann sie selbst digital beschreiben und auf die Werkzeuge kleben. Sie werden mit dem Android-Smartphone gescannt und schon sind alle Informationen über das jeweilige Gerät abrufbar und auch Übergaben, Übernahmen und eventuelle Verschmutzungen etc. werden so ganz einfach mobil dokumentiert. Auch Firmenfahrzeuge können mit diesen Tags ausgestattet werden. Ein Scan mit dem Smartphone genügt und die Fahrzeiten sind festgehalten.

Vorgaben zur Aufzeichnungspflicht

Komfortabel können die Mitarbeiter ihre Arbeitszeiten vor Ort über das Smartphone buchen. Auf Wunsch auch auf die einzelnen Leistungen aus dem Angebot oder auf Arbeitspakete. Alle Daten lassen sich im Büro weiter verarbeiten. Auch die mobile Zeiterfassung kann via NFC-Technik erfolgen – ein Scan des NFC-Tags genügt. Damit erfüllen Garten- und Landschaftsbauer die gesetzlichen Vorgaben zur Aufzeichnungspflicht und optimieren nebenbei ihren Betrieb.
Ein weiteres Beispiel für das innovative mobile Arbeiten mit WinWorker ist das Infopaket mit Bildern, Plänen, Sprachnotizen und Texten: Mit der mobilen Baustellendokumentation haben alle Beteiligten, seien es Mitarbeiter, Kunden, Architekten etc., einen perfekten Überblick über das Projekt, kennen die Besonderheiten und können über Bilder und Pläne wichtige Informationen austauschen. Auch gesetzlich vorgeschriebene Gefährdungsbeurteilungen: In der Baustellendokumentation können alle Gefährdungen aufgelistet werden, ebenso wie die präventiven Maßnahmen und deren Umsetzung. Die fertige Gefährdungsbeurteilung kann als PDF-Datei an alle beteiligten Mitarbeiter zur Unterweisung gesendet werden. Mit Hilfe der Aufgaben in der WinWorker App kann sich der Chef von seinen Mitarbeitern bestätigen lassen, dass sie die Unterweisung erhalten und gelesen haben.