BMWi gibt Hinweise zur Anwendung des EU-Verhandlungsverfahrens

BERLIN, 29.1.2015 - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) weist in einem  Rundschreiben vom 9. Jaunuar (Rundschreiben zur Anwendung von § 3 EG ABs. 4 Buchstabe d VOL/A, § 3 Abs. 4 Buchstabe c VOF und § 6 Abs. 2 Nr. 4 SektVO - Vergabe ohne vorherigen Aufruf zum Wettbewerb/Dringlichkeit) auf den sehr engen Anwendungsbereich der Ausnahmevorschriften hin, die aus äußerst dringlichen zwingenden Gründen Aufträge im Verhandlungsverahren ohne Teilnahmewettbewerb ermöglichen.

ein Paragraf auf dem Glasflur
Das Rundschreiben finden Sie hier.

(Quelle: www.abst-mv.de)
bi

In sieben Schritten zum Vergabe-Profi!

Jetzt zum kostenfreien eMail-Kurs anmelden und von öffentlichen Aufträgen profitieren!