Bewässerung einfach per App steuern

DEUTSCH EVERN, 02.05.2017 – Mit den neuen HC-Steuergeräten von Hunter können Bewässerungsanlagen webbasiert gesteuert und überwacht werden. Der Fernzugriff per App vermeidet aufwändige Serviceeinsätze und erlaubt die Anpassung an den lokalen Wetterverlauf.

Steuerung und Überwachung der Bewässerungsanlage Hunter HC per App
Per App hat der Anwender die wichtigsten Daten jederzeit im Blick und kann die Bewässerungsmengen Steuern. | Abb.: Rainpro
Die Pro-HC Steuergeräte gibt es mit 6, 12 oder 24 festen Stationen als Outdoor- Gerät im wetterfesten Gehäuse oder als Indoor Gerät HC als 6, 12 plus Erweiterungsmodule bis auf 36 Stationen erweiterbar. Das HC & Pro-HC bietet eine einfache Konfiguration über einen herkömmlichen Webbrowser oder eine kostenlose App, wofür lediglich ein Kennwort eingegeben werden muss. Über das Steuergerät kann der Benutzer eine lokale Wetterstation wählen und Schwellenwerte für eine vorausschauende Bewässerungsanpassung einrichten. Diese Anpassungen bieten wesentliche Wassereinsparungen, da sie auf den lokalen Wetterbedingungen basieren, heißt es von Seiten der Rainpro Vertriebs-GmbH, offizieller Importeur von Hunter Bewässerungssystemen.
Das neue HC-Steuergerät von Hunter mit Hydrawise Software
Die neuen HC- bzw. PRO-HC Steuergeräten
von Hunter mit Hydrawise Software
erlauben das Steuern Kontrollieren der
gesamten Kunden-Bewässerungsanlagen.
Die Software ermöglicht dabei das
Anpassen der Bewässerungshäufigkeit
an den lokalen Wetterverlauf.

Erweiterung der Basisversion möglich

In der Basisversion kann ein GaLaBau-Betrieb bis zu 5 HC- bzw. Pro-HC Steuergeräte verwalten. Upgrades für mehr HC-Steuergeräte können nachgeordert werden. Ebenfalls in der Basisversion enthalten ist die max. Anzahl von fünf Nutzern in der Überwachung (Erweiterung ebenfalls möglich). Bestehende 24VAC Steuergeräte können zudem einfach gegen das neue HC- bzw. Pro-HC Steuergeräte getauscht werden und sind kompatibel mit allen 24VAC Bewässerungsanlagenkomponenten. Auch bei fehlendem WLAN Netzwerken können diese mittels SIM-Kartenroutern errichtet werden.

Warnungen per App, SMS oder E-Mail

Optional ist die Überwachung des Durchflusses durch die Installation eines Durchflussmessers möglich. Individuelle Meldungen zu Über- bzw. Unterschreitung der programmierten Wassermengen, Berichte zum Wasserverbrauch nach Zone sowie Warnmeldungen per App, SMS und E-Mail sind gleichfalls möglich. Für lokale Wetterinformationen können Anwender optional bis zu 5 Wetterstationen folgen. bi