Mulchgeräte: Praxis-Erfahrungen sprechen für sich

SOEST, 24.05.2017 – Das 2016 vorgestellte Mulchsystem von Müthing ist nun auf dem Markt und wurde bereits von den ersten Kunden einem Praxistest unterzogen. Die Erfahrungen vor allem bei herausfordernden Anwendungen sprechen für sich.

Der neue Mulchmäher von Müthing in Aktion
Das neue MU-E Vario Mulchgerät mit stufenlos wählbarem Zerkleinerungsgrad für Geräteträger bzw. Traktoren ab 25 PS ist in den Arbeitsbreiten von 1,2 bis 2,0 m verfügbar. | Foto: Müthing
Wie der Hersteller mitteilt, schätzen Anwender die Einstell-Möglichkeiten des MU-Vario Systems. Dadurch kann das Mulchgerät flexibel an die Anforderungen der Arealpflege angepasst werden. Bei Bedarf einer intensiveren Zerkleinerung, kann man den Schneidspalt zwischen Vario-Schneidschiene und Hammerschlegel verringern und damit die Verrottung des Mulchgutes beschleunigen. Auf extensiven Flächen lässt es sich energieeffizient mit großem Schneidspalt arbeiten. Das Müthing MU-E Vario Mulchgerät eignet sich für den Front- bzw. Heckanbau an Traktoren von 25 bis 60 PS.

Stützwalze und hydraulische Seitenverschiebung

Optional ist ein hydraulischer Antrieb möglich. Die zusätzliche Kurzschnittklappe optimiert das Arbeitsergebnis bei Feinschnitteinsätzen auf  bspw. Sport- oder Golfplätzen. Weitere Einstellmöglichkeiten bieten die stufenlos in der Höhe verstellbare Stützwalze und die hydraulische Seitenverschiebung. Auch das Seitenmulchgerät MU-H/S Vario ist mit dem MU-Vario System ausgestattet und hat im harten Praxiseinsatz überzeugt. Es ist ausgelegt für eine zulässige Antriebsleistung von bis zu 90 PS. Der MU-H/S Vario bietet 1,55 m Verschiebebereich und kann hinter und neben dem Traktor arbeiten. Der Schwenkbereich reicht von 90° nach oben bis zu 60° nach unten. Damit können mit einer Arbeitsbreite von bis zu 2,0 m auch tiefe Gräben sauber gemulcht werden. bi