Mit Akustikplatten den Lärmpegel verringern

DUISBURG, 21.06.2017 – Raumkonzepte mit offenen Grundrissen und Inneneinrichtungen mit viel Glas, edlen Stein- oder Holzböden und glatt verputzten Wänden sind modern. Doch kann die Raumakustik darunter besonders leiden. Abhilfe schaffen spezielle Akustikplatten für den Trockenbau, die den Schall absorbieren.

Akustikplatte an Holzkonstruktion
Das System fermacell Acoustic big board kann an Holzunterkonstruktionen und Balkenlagen befestigt werden | Fotos: fermacell

Sobald mehrere Personen sich unterhalten, Kinder herumtoben oder Stühle gerückt werden, schwillt der Lärmpegel stark an. Ursache ist oftmals eine Raumgestaltung mit wenigen Möbeln und sogenannten schallharten Materialien und Oberflächen, die den Schall reflektieren anstatt ihn zu absorbieren. Eine gute Möglichkeit für den Trockenbau, den entstehenden Nachhall zu verringern, sind Akustikplatten wie von der Firma fermacell, die durch hohe Schallabsorptionswerte den Geräuschpegel senken.

Montage an Unterkonstruktionen oder geclipst

Das Model Acoustic big board ist für den Einsatz im häuslichen Bereich und besteht aus einer 12,5 mm dicken Gipsfaser-Platte mit umlaufender Trockenbaukante sowie 12,5 mm dicken Verstärkungsholzleisten auf der Rückseite. Dies ermöglicht eine Montage der Platten an Holzunterkonstruktionen und Balkenlagen. fermacell Acoustic small board für den Objektbereich ist eine werkseitig fix und fertig hergestellte Platte. Fertig oberflächenbeschichtet wird diese Platte durch ein Klemm-System nur noch in ein systemzugehöriges, abgehängtes Tragprofilsystem eingeclipst, der umlaufende Fugenabstand zwischen den einzelnen Platten beträgt 6 mm. Die geclipsten Platten sind revisionierbar. Dies ist insbesondere im Objektbereich, z.B. für Wartungsarbeiten im Deckenhohlraum, wichtig. Beide Formate haben einen Perforationsanteil von 18%.

Akustikplatte mit Klicksystem
fermacell Acoustic small board ist fertig oberflächenbeschichtet und wird durch ein Klemm-System in ein Tragprofilsystem eingeclipst

Verschiedene Möglichkeiten durch zwei Designs

Unterschiedlich breite Schlitzungen, die in unregelmäßigen Abständen angeordnet sind, sorgen bei den verfügbaren Designs für einen eleganten Raumeindruck. Bei der Variante -gradient- sind die Schlitze regelmäßig in größer werdenden Abständen angeordnet, bei der Linie -barcode- willkürlich. Für die optimale Schallabsorption sind beide Platten rückseitig zusätzlich mit einem Akustikvlies ausgestattet. Ergänzend ist für beide Plattentypen außerdem die Platte -blank- ohne Schlitze verfügbar.