Null-Grad-Diele macht Gefälle überflüssig

REDWITZ, 16.06.2017 – Der Unterbau für eine Terrasse ist häufig besonders Zeit- und kostenintensiv, wenn ein Gefälle eingebaut werden muss, um Regenwasser von den Dielen abzuleiten. Die sogenannten Null-Grad-Massivdielen von Naturinform leiten Wasser aufgrund ihrer speziellen Form automatisch ab, sodass der Prozess des Terrassenbaus deutlich beschleunigt werden kann.

Wasser wird auf diesen Dielen durch eine leichte Wölbung schnell abgeleitet
Bei der neuen Null-Grad-Massivdiele kann durch eine leichte Wölbung der Oberfläche Wasser automatisch abfließen. Bei diesem Dielensystem muss im Unterbau kein Gefälle mehr hergestellt werden.

Denn bei der Null-Grad-Massivdiele „Die Smarte“ werden erstmals die wasserabweisenden Eigenschaften des Holzverbundwerkstoffs mit einer bombierten Oberfläche kombiniert. Dadurch kann Wasser automatisch abfließen. Der entscheidende Vorteil für Planer, Verarbeiter und Bauherren: Bei diesem Dielensystem muss im Unterbau kein Gefälle mehr hergestellt werden. Das spart Zeit, Kosten und erschließt neue Anwendungsfelder. Durch ihre geprägte Oberfläche ist sie wie alle Naturinform-Dielen dabei aber rutschfest, trittsicher und barfußfreundlich.

Null-Grad-Diele benötigt kein Gefälle

Terrassendielen sind meist schnell verlegt. Zeit- und kostenintensiv ist jedoch oftmals der Unterbau. Je nach Standort und vorhandenem Untergrund müssen Gefälle von ein bis zwei Prozent eingeplant oder nachträglich eingebaut werden. Fehlende Zentimeter, die gerade bei einer Sanierung den Einbau eines Belages unmöglich machen können.
Naturinform hat mit der Null-Grad-Diele „Die Smarte“ das Dielenverlegen deshalb neu überdacht: „Die Smarte“ heißt das Belagssystem des fränkischen Traditionsunternehmens. Den Zusatz „Null-Grad-Diele“ erhält sie, weil sie ganz ohne Gefälle auskommt. Dieses ist bei ihr schon eingebaut: die Oberfläche der Profile ist zur Mitte hin so gewölbt, dass witterungs- oder reinigungsbedingtes Oberflächenwasser automatisch in die Fugen abgeleitet wird.

Wasserabweisendes System gegen Grünbelag

Das fränkische Unternehmen Naturinform ist seit mehr als 20 Jahren bekannt für seine hochwertigen und witterungsbeständigen Produkte aus Holzverbundwerkstoffen. Dabei wird der natürliche Werkstoff Holz durch Zugabe eines technischen Polymers so veredelt, dass eine wasserabweisende Oberfläche entsteht. Wasser kann nicht in das Material eindringen. Regen fließt schon bei einer leichten Schrägung gut ab. Damit wird Flechten und Moosen die Siedlungsgrundlage entzogen. Naturinform-Dielen setzen nicht den typischen Grünbelag naturbelassenen Holzes an.

Dielen für dauerfeuchte Standorte geeignet

Die wasserabweisende Wirkung ist so effektiv, dass normalerweise bereits ein Gefälle von 1,5 % ausreicht, um das Wasser zuverlässig abfließen zu lassen. Um auch bei dauerfeuchten Standorten ganz sicher zu gehen, haben die Produktentwickler von Naturinform „Die Smarte“ mit einem 2,5-prozentigen Gefälle ausgestattet. Im Querschnitt ist ein Unterschied von etwa 2 mm zur Dielenmitte hin sichtbar. Dieser sorgt dafür, dass Regentropfen und Spritzwasser zur Seite weg in die Fugen abfließen. Dort müssen sie nur noch von einer passenden Drainageschicht aufgefangen werden.

Profilansicht der wasserabweisenden Dielen
Um auch bei dauerfeuchten Standorten ganz sicher zu gehen, haben die Produktentwickler von Naturinform „Die Smarte“ mit einem 2,5-prozentigen Gefälle ausgestattet. Im Querschnitt ist ein Unterschied von etwa 2 mm zur Dielenmitte hin sichtbar. Dieser sorgt dafür, dass Regentropfen und Spritzwasser zur Seite weg in die Fugen abfließen. Dort müssen sie nur noch von einer passenden Drainageschicht aufgefangen werden.

Leichtgewicht mit Tragkraft

Obwohl sie keine Riffelung oder Blockstreifen hat, ist die Rutschfestigkeit dieser Diele mit dem Rest des Sortiments vergleichbar. Alle anderen Modelle wurden vom TÜV Rheinland getestet und erreichten die höchsten Rutschhemmungsstufen – R11, R12 oder R13 nach DIN 51130.
Durch den Verzicht auf Rillen spart „Die Smarte“ in der Höhe: Mit ihren 19 mm effektiver Stärke ist sie die bislang dünnste Diele im Naturinform-Sortiment. Und trotz ihrer massiven Form erstaunlich: Einem Eigengewicht von 2,7 kg pro laufendem Meter steht eine Belastbarkeit von 400 kg pro Kubikdezimeter gegenüber.

Edle Holzoptik durch gewellte Oberfläche

Die leichte Steigung, die jede Diele zur Mitte hin beschreibt, ist zu gering, um beim Laufen zu irritieren. Im Gegenteil: Sie erhöht die Trittsicherheit. Außerdem brechen die gewellten Oberflächen das auftreffende Licht. Die edle Holzoptik der Prägung wirkt hier somit  besonders lebendig.

Schnell montiert dank Klickfunktion

Die Unterkonstruktion ist aus Aluminium oder aus robustem Holzverbundwerkstoff. Für extrem platzsparende Lösungen bietet Naturinform Basisprofile von 20 mm Höhe. Besonders einfach zu montieren sind die Dielen auf den 40 mm hohen Basisprofilen: Sie haben eine „Klickfunktion“: Aufstecken, andrücken, einrasten. Die Dielen gibt es in den Standardlängen 3, 4, 5 und 6 m. Sonderlängen sind bis 13 m möglich.Die Null-Grad-Diele gibt es zum Start in den Trendfarben Braun, Grau und Anthrazit. bi