Nordbau: DB Netz sucht Bauunternehmen für Projekte im Norden

NEUMÜNSTER, 01.08.2017 – Die Deutsche Bahn investiert in den Neu- und Ausbau ihres Schienennetzes. Auf der Nordbau 2017 in Neumünster informiert die DB Netz AG über große Projekte in Norddeutschland und zeigt, wie die Bauwirtschaft in die geplanten Baumaßnahmen eingebunden werden kann.

Drohne über der Fehmarnsundbrücke
Mit Drohnen verschaffen sich Spezialisten der Deutschen Bahn einen Eindruck von der Fehmarnsundbrücke. | Foto: DB AG

Vier Infrastruktur-Großprojekte rückt die DB Netz AG auf der Messe in den Fokus: die Schienenanbindung der geplanten Festen Fehmarnbeltquerung zwischen Fehmarn und der dänischen Insel Lolland auf der Strecke Puttgarden - Lübeck, den Ausbau der Schienenstrecke zwischen Oldenburg und Wilhelmshaven in Niedersachsen, die Verlegung des Hamburger Fernbahnhofs Altona und den Neubau der S-Bahn-Linie S 4 in der Metropolregion Hamburg. Diese Projekte befinden sich bereits in der Planfeststellung oder gehen zeitnah in das Verfahren.
„Unsere Großprojekte im Norden sind eine gewaltige Investition in die Infrastruktur, die für die regionalen Unternehmen viele Aufträge bedeuten können“, sagt Projektleiter Bernd Homfeldt. „Wir wollen auf der Nordbau über den Umfang der kommenden Baumaßnahmen informieren und das Präqualifikations- und Vergabeverfahren bei der DB Netz AG vorstellen."

Infos über Präqualifizierung

Für die Umsetzung der Bauvorhaben sucht die Deutsche Bahn erfahrene und verlässliche Unternehmen aus der Baubranche. Firmen, die präqualifiziert sind, können sich für eine Beteiligung an den Infrastrukturmaßnahmen bewerben. Kleinere und mittelständische Bauunternehmen, die an Aufträgen der Deutschen Bahn interessiert sind, können sich über das Präqualifizierungsverfahren bei den Bahnexperten der DB Netz AG auf der Nordbau am Stand im Forum Halle 1 informieren. Sie geben Auskunft über die in den nächsten Jahren benötigten Gewerke für die einzelnen Projekte. Außerdem wird das Ausbildungs- und Berufsangebot der DB Netz AG vorgestellt.

Drohnen, BIM und Virtual Reality

Auch am diesjährigen Messeschwerpunkt zur Digitalisierung am Bau “Building Information Modelling“ beteiligt sich die Deutsche Bahn: Einen plastischen Einblick zu Einsatzmöglichkeiten von BIM im Rahmen der neuen Querung am Fehmarnsund bekommen Messebesucher durch eine Virtual Reality Brille.