Langendorf: Mit Halfpipe-Kipper auf der Steinexpo

KIEL, 23.08.2017 – Mit zwei robusten Stahl-Hinterkippfahrzeugen am Stand B45 im Freigelände präsentiert sich Langendorf auf der Steinexpo 2017. Beide Kipper sind für den härtesten Einsatz konzipiert. Besonders augenfällig sind die geringen Leergewichte, die der Hersteller mit 5.700 Kilogramm (und mehr) beziffert.

Halfpipe-Kipper von Langendorf
Für die Messe gebaut: Der gewichtsoptimierte Halfpipe-Kipper SKS-HS soll weniger als 6 t wiegen. | Foto: Langendorf

Die Sattelkipper mit Stahl-Halbrundmulde – bei Fahrzeugen mit Stahlmulde verwendet Langendorf ausschließlich Hardox-Stahl HB 450 – eignen sich für Abbruchmaterial ebenso wie für den Transport von Wasserbausteinen. Sie können aber auch Aushub oder Schutt fahren. Die Wand- und Bodenstärken variieren gemäß der Anforderungen der Kunden, Langendorf-Halfpipes können in kundenspezifisch individueller Materialstärke bestellt werden.
Gebaut werden die Mulden in dreiteiliger Bauweise, das erlaubt den Einsatz unterschiedlicher Materialstärken für den Boden und die Seitenwände. Die Stahlbleche aus Hardox HB 450 sind in dem Stärken von vier bis sieben Millimeter wählbar. Die Materialstärke der Stirnwände beträgt fünf Millimeter, innen und außen angebrachte Trittstufen ermöglichen einen sicheren Zugang in die Mulde. Die Heckklappen mit 15 Grad Neigung und Gummidichtung werden über zwei Zugstangen automatisch verriegelt. Für eine Baggerentladung ist eine manuelle Sperre vorgesehen.
Das auf der Messe gezeigte Test- und Vorführfahrzeug vom Typ SKS-HS 24-7,5 verfügt über ein Muldenvolumen von 24,3 Kubikmeter und ist mit SAF-Achsen und Scheibenbremsen ausgerüstet. Eine elektro-pneumatische Fertigerbremse mit automatischer Kippfunktion gehört zum Ausstattungsumfang, ebenso der robuste Achslift mit mittiger Anhebung per Seilzug. Selbstverständlich lassen sich alle Langendorf-Fahrzeuge mit vielen weiteren Funktionen und Details spezifizieren. Dazu gehören beispielsweise Achskonfigurationen, manuelle Roll- oder elektrische Schiebeplane. Auch sonst hat sich bei Langendorf einiges getan: Seit Mai 2017 gehört Langendorf zur polnischen Wielton-Gruppe.