Glas-Schiebedach:

Terrasse nutzen auch im Herbst

DELMEMHORST, 20.09.12 – Es ist wasserdicht, wartungsarm und leicht zu montieren: Mit Vitello-Flex bietet die Joka-System GmbH eine patentierte Schiebedachkonstruktion für Balkon und Terrasse. Die Elemente lassen sich einzeln verschieben.

Glas-Schiebedach Vitello-Flex der Joka-System GmbH
Kleine Kunststoffkissen an der Unterseite erleichtern das Einfügen der Glasfelder. Die hintere Scheibe ist nicht verschiebbar.
Überdachte Terrassen, Balkone oder Sommergärten laden auch im Spätsommer und im "goldenen" Oktober zum Entspannen, Grillen oder Feiern ein. Bei wechselhaftem Wetter und Niederschlägen bieten Glasschiebedächer der Joka-System GmbH trockene Zeiten an der frischen Luft. Einzeln verschiebbare Glaselemente sorgen dabei für ein individuell angenehmes Klima.
Das Glasschiebedach lässt sich laut Hersteller an jede Hauswand oder direkt am Dachüberstand montieren. Nach exakter Abmessung der zu überdachenden Fläche wird der Rahmen befestigt, an dem das hinterste Glaselement mit Sicherheitsschrauben fest arretiert wird. Anschließend erfolgt die Verblendung der Schrauben an der Hauswand. Dank spezieller Befestigungstechniken und des geringen Gewichts der Konstruktion sei selbst die Befestigung direkt in der Dachfläche möglich. So eignet sich Vitello-Flex auch als Überdachung für Balkone, heißt es von Joka.
Beschattungen ergänzend zu Vitello-Flex der Joka-System GmbH
Das System lässt sich u.a. mit Beschattungen ergänzen.

Leichte Aluminiumprofile

Hochwitterungsbeständige und pflegeleichte Aluminiumträger bilden das Gerüst der Konstruktion. Hohlkammerprofile sorgen für eine hohe Statik und Belastbarkeit des Rahmens. Die Träger sind mit witterungsbeständigen Kunststoff-Pulverbeschichtungen überzogen und in verschiedenen Farben erhältlich. Die Aluminium-Konstruktion besteht aus einer Wandschiene, in der die Profile aufliegen, und einem vorderen Aluminiumquerbalken, der – abhängig von der Größe des Daches – auf mindestens zwei Stützen montiert wird. Die statische Aussteifung der Sparren, Endsparren und Stützen erfolgt gemäß den statischen Anforderungen mit verzinkten Stahlprofilen und/oder Einschieblingen aus Stahl. Ein innenliegendes Regenfallrohr in den Stützen des Rahmens sorgt für die Entwässerung.
Dank Doppelverglasung aus VSG-Acht-Millimeter-Verbundsicherheitsglas und Kunststoffbeschichtungen erweisen sich die Scheiben der Konstruktion als äußerst stabil und bruchfest, so der Delmenhorster Hersteller weiter. Jede Scheibe ist mit Aluminium-Schienen umrahmt, die das Dach wetterfest machen. Diese Aluminium-Schienen werden manuell an den Glasschienen befestigt und anschließend in die Führungsschienen der Konstruktion eingefügt. Die Führungsschienen liegen übereinander, so dass sich die einzelnen Glaselemente nicht in die Quere kommen. Damit die Glasfelder leicht in den Schienen gleiten, sind kleine Kunststoffkissen an der Unterseite befestigt. Kleine Stopper im Inneren verhindern, dass die Elemente ungewollt verrutschen.
Je nach Dachgröße wählen Kunden unterschiedliche Glasfeldbreiten von 0,75 bis 1,25 Meter. Zudem bietet der Hersteller unterschiedliche Glasarten wie etwa Klar-, Bunt- oder Milchglas an. Das System kann zusätzlich mit Windschutz- und Fensterelementen, Ganzglasfaltwänden, Schiebeanlagen, Unterglas- und/oder Wintergartenbeschattungen ausgestattet werden. So erhalten Kunden ihr individuelles, ganz auf sie persönlich zugeschnittenes Glasschiebedach.

Wind- und regenfest

Aufgrund der Weiterentwicklung der patentierten Schiebe-Technik ist Vitello-Flex ein wasserdichtes Glas-Schiebe-Dach nach europäischen Richtlinien. Dies gilt auch für Schlagregen mit starken Windböen. „Gleitschienen und Kopfleisten sind bei Vitello-Flex nicht mit Gummidichtungen, sondern mit Bürstendichtungssystemen ausgestattet“, so Joka-Geschäftsführer Jochim Kalbfleisch. „In Kombination mit der besonderen Trägerform ist das System im geschlossenen Zustand vollkommen wasserdicht.“

Montage der Terrassenabdeckung Vitello-Flex der Joka-System GmbH
Für eine ansprechende Optik werden die Enden der Schienen abschließend verkleidet. | Fotos: Joka
bi