Neuer Wasserhochdruckreiniger bringt Städte und Kommunen auf Hochglanz

NÜRTINGEN, 24.11.2017 – Für die vielfältigen Reinigungsaufgaben in Städten und Kommunen hat Dynajet die zwei neuen Wasserhochdruckstrahlgeräte Dynajet 220 mdh und 350 mdh entwickelt. Die Geräte sind auch in der noch praktischeren „expert“-Version erhältlich.

Auch Graffitis lassen sich mit dem Hochdruckreiniger einfach entfernen
Graffitis einfach entfernen, mit DYNAJET 220/350 mdh

Mit den neuen Hochdruckaggregaten lassen sich Graffitis, WildkrautKaugummis und Schmutz entfernen. Sie sind die ersten Dynajet Modelle auf Skid-Basis – eine kompakte Rahmenlösung, die den Einbau der Aggregate in ein Fahrzeug ermöglicht oder den einfachen Transport zum Einsatzort. Initiiert wurde die Entwicklung der mdh-Module durch Anfragen aus dem Kommunalsektor, die den Bedarf an robusten, leistungsstarken und multifunktionalen Hochdruckreiniger-Modulen immer wieder zum Ausdruck brachten. Dynajet hat daraufhin die Kunden intensiv in den Entwicklungsprozess mit eingebunden, das Anforderungsprofil mit den Anwendern abgestimmt und auf dieser Basis die beiden neuen Wasserhochdruckstrahlmodule entwickelt.

Entfernung von Kaugummis mit dem Dynajet
Kaugummis schnell entfernen mit Dynajet
220/350 mdh. | Fotos: Dynajet

„expert“-Version

Dynajet mdh ist in zwei unterschiedlichen Varianten erhältlich: als „expert“-Version zum Einbau in den Transporter oder in der klassischen Version für den stationären Betrieb. Im Gegensatz zur klassischen Version, bei der das Hochdruckaggregat direkt an die Wasserversorgungsleitung angeschlossen werden kann, verfügt die „expert“-Version über ein eigenes Anschluss-Kit zur unabhängigen Wasserversorgung per Wassertank. Die kompakte Bauweise ermöglicht auch in der „expert“-Version samt Wassertank eine schnelle und einfache Installation in alle gängigen Transporter.

Druck- und Fördermengenregelung

Die Dynajet 220 mdh und 350 mdh verfügen zudem über eine anwendungsorientierte, stufenlose Druck- und Fördermengenregelung sowie eine patentierte Brennersteuerung ohne Magnetventile. Eine langsam laufende und einfach zu wartende 3-Plunger-Kurbelwellenpumpe sorgt darüber hinaus für geringe Verschleißkosten und eine maximale Lebensdauer. bi