Auftraggeber darf Kommunikationsweg nicht eigenmächtig wechseln

BONN, 28.02.2018 - Hat der Auftraggeber festgelegt, dass zur Kommunikation im Vergabeverfahren ausschließlich die eVergabe-Plattform genutzt wird, darf der Auftraggeber nicht eigenmächtig den Kommunikationsweg ändern und per Fax kommunizieren, so die VK Bund.

Die Vergabekammer des Bundes hat in ihrem Beschluss vom 20.12.2017 - VK 2-142-17 - folgendes entschieden:

  • Regelt die Ausschreibung, dass zur Kommunikation im Vergabeverfahren ausschließlich die eVergabe-Plattform zu nutzen ist, kann der Auftraggeber nicht eigenmächtig den Kommunikationsweg wechseln.
  • Ein Bieter eröffnet keinen Kommunikationsweg im Vergabeverfahren per Fax, wenn er selbst nirgends eine Faxnummer angibt.
  • Besorgt der Auftraggeber sich selbst über Umwege im Internet die Faxnummer eines Bieters, kann nicht ohne Weiteres davon ausgegangen werden, dass dem Bieter das Fax zugeht.

Hier geht es zum Beschluss der VK Bund vom 20.12.2017

(Quelle: www.ibr-online.de) | B_I MEDIEN