Neuer Dachverband: BIM-Cluster Schleswig-Holstein gegründet

KIEL, 06.03.2018 – Als regionale Plattform zum Wissens- und Erfahrungsaustausch wurde heute das „BIM Cluster Schleswig-Holstein“ gegründet. Der Dachverband will die Digitalisierung in der Bauwirtschaft vorantreiben und sie für die Qualität und die Wirtschaftlichkeit des Bauens nutzbar machen.

die Vorstandsmitglieder von BIM.SH

Der Vorstand von BIM.SH: (v.l.): Helge Reimer, Harald Peter Hartmann, Frerich Ibelings, Dietmar Walberg, Frank Eisoldt und Christian Rief. Nicht abgebildet: Prof. Helmut Offermann. | Foto: B_I/B.Stahn

Im BIM-Cluster Schleswig-Holstein vernetzen sich BIM-Anwender und -Interessenten mit dem Ziel, durch die BIM-Methodik „ein neues Miteinander auch auf der Baustelle zu schaffen“, wie Frerich Ibelings, Vorstand und Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbands Hamburg Schleswig-Holstein, sagte. Gründungsmitglieder sind neben dem Bauindustrieverband die Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein, die Arbeitsgemeinschaft für Zeitgemäßes Bauen GmbH, der Baugewerbeverband Schleswig-Holstein, der BDB Bund Deutscher Baumeister Architekten und Ingenieure, der Bund Deutscher Architekten Schleswig-Holstein, die Fachhochschulen Kiel und Lübeck, die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR, die Kieler Wirtschaftsförderung, der Verband beratender Ingenieure sowie das lokale BIM-Cluster Kiel.

Building Information Management (BIM) sei vor allem dann ein Erfolg, wenn es gelänge, Kosten- und Planungssicherheit für den Bauherrn zu garantieren und Lebenszyklen und Nachhaltigkeitsaspekte von Gebäuden und Infrastruktur planbar zu machen, sagte Harald Peter Hartmann, Erster Vizepräsident der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein und Vorstandsvorsitzender des BIM.SH. „Unser Ziel ist, interdisziplinäres Arbeiten zu harmonisieren und alle an Planung und Bau Mitwirkenden frühzeitig und partnerschaftlich in den Prozess zu integrieren“, so Hartmann. Für ein erfolgreiches Arbeiten nach der BIM-Methode sei die unabhängige planerische Expertise von Architekten und Ingenieuren „zwingend erforderlich“.
Positiv zu werten sei auch, dass die Hochschulen ihr Know-how einbringen und schon heute die Fachkräfte für die Zukunft ausbilden könnten, sagte Professor Helmut Offermann, Marketingbeauftragter des Fachbereichs Bauwesen an der Fachhochschule Lübeck.

Vorstand mit sieben Mitgliedern

Vorsitzender des Vorstandes ist Harald Peter Hartmann von der Architekten- und Ingenieurkammer Schleswig-Holstein (AIK SH), sein Stellvertreter ist Prof. Dr.-Ing. Helmut Offermann von der Fachhochschule Lübeck. Schatzmeister ist Frerich Ibelings vom Bauindustrieverband Hamburg Schleswig-Holstein, das Amt des Schriftführers hat Christian Rief von der Heinrich Karstens Bauunternehmung übernommen. Als Beisitzer im Vorstand sind Helge Reimer vom Bund Deutscher Architekten Schleswig-Holstein (BDA), Dietmar Walberg von der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen (ARGE e.V.) und Frank Eisoldt von der Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR (GMSH).

Das BIM Cluster S-H wird sich während der "Digitalen Woche Kiel" und im September auf der Nordbau 2018 in Neumünster - schon auf der Nordbau 2017 war BIM ein wichtiges Thema -  erstmals einem größeren Fachpublikum präsentieren.