Ifat 2018: Kipper- und Entsorgungsspezialist zeigt optimiertes Programm

MÜNCHEN, 16.04.2018 – Stellvertretend für die optimierten Baureihen zeigt F. X. Meiller auf der Ifat, die vom 14.-18. Mai in München stattfindet, den neuen Absetzkipper AK10 für leichte und mittelschwere Nutzfahrzeuge, den Abrollkipper RS21 TS und einen Dreiseitenkipper mit Kommunalausstattung – im Freigelände 811/2.

Die Kommunalhydraulik erlaubt im Sommer z. B. das Kehren und im Winter das Räumen und Streuen von Fahrbahnen.
Die Kommunalhydraulik erlaubt im Sommer z. B. das Kehren und im Winter das Räumen und Streuen von Fahrbahnen.

Mit leichteren Mulden, niedrigeren Aufbauten und starker Hydraulik hat das Unternehmen nach eigener Aussage Nutzlasten und Umlaufgeschwindigkeiten gesteigert. Dank digitalisierter Bedienung sei zudem die Sicherheit beim Auf- und Abladen, aber auch auf der Straße erhöht worden. Der RS21 Abrollkipper hat z.B. einen neuen flachen Hilfsrahmen, der das Eigengewicht reduziert und für höhere Nutzlastreserven sorgt. Eine besondere Spezialität zeigt Meiller auch mit dem Dreiseitenkipper auf einem Scania XT mit Kranvorbereitung und Kommunalhydraulik. Als Selbstlader kann das Fahrzeug autark kleine Aushubarbeiten stemmen oder mit Aluminium-Aufsatzwänden Baumschnitte und Grünabfälle aufnehmen.

Kommunalhydraulik bietet Flexibilität

Die Kommunalhydraulik erlaubt im Sommer z. B. das Kehren und im Winter ist das Räumen und Streuen von Fahrbahnen möglich. Der mit einem Wechselsystem ausgestattete Kippaufbau lässt sich samt Kipperpresse leicht abnehmen. Der Streuer kann so nutzlastsparend auf den Rahmen gesetzt werden. Das Besondere: Mit nur einem gemeinsamen Hydrauliksystem ab Werk werden jetzt Kipper, Kran und Kommunalhydraulik betrieben. Die Meiller-Lösung, gemeinsam mit den großen Lkw- und Kranherstellern entwickelt, spart so Anbauraum und Gewicht. Tank, Pumpe und Verrohrung sitzen kompakt im Hilfsrahmen und sorgen für eine einfache Kranmontage. Ein Umschaltventil in der Bordhydraulik versorgt den Kran mit dem notwendigen Ölstrom.

Der Dreiseitenkipper Typ 9 mit Kommunalhydraulik. | Fotos: F. X. Meiller
Der Dreiseitenkipper Typ 9 mit Kommunalhydraulik. | Fotos: F. X. Meiller

Kommunalhydraulik 2.0

Der neue Joystick im Fahrerhaus, integriert in die rechte Armlehne, bedient alle Hauptfunktionen des Systems. Über das neue, kompakte Bedienteil werden generelle Einstellungen für den Betrieb von Anbaugeräten wie z.B. eines Schneepflugs vorgenommen. Die Öltemperatur- und Füllstandsüberwachung wird im Display angezeigt. Funktionen wie die Rückwärtsgangautomatik oder die Pflugentlastung können komfortabel angewählt werden. Geht es um Kraftstoffeffizienz empfiehlt der Hersteller seine Load-Sensing-Anlage. Damit arbeitet das Hydrauliksystem nur mit der nötigsten Förderleistung der jeweiligen Funktionen. So fließen 5 l/min zum Pflugsteuerblock, wenn nur die Pflugentlastung verlangt wird. Sobald der Joystick das Heben und Schwenken des Pflugs signalisiert erhöht sich die Menge auf 16 l/min.
Die Meiller-Produkte sind auf Ständen weiterer Fahrzeughersteller zu sehen und werden bei der „Truck in Action“ live gezeigt. bi