Pilottraining für die Kipperbranche

MÜNCHEN, 26.03.2018 – Mit einem ersten Offroad- und Traktionstraining ergänzt die Profidrive-Sparte von MAN die neukonzipierten Branchentrainings um einen weiteren Baustein. Die Teilnehmer des Pilottrainings absolvierten fahrpraktische Übungen auf unterschiedlichen Kippern im Steinbruch im fränkischen Simmelsdorf.

MAN-Kipper im Steinbruch
Praxisnähe ist gefragt beim neuen Offroad & Traction-Training von MAN Profidrive. | Foto: MAN
Mit fünf unterschiedlichen MAN-Kippern ging es an den Start. Darunter Fahrzeuge wie ein TGS 35.460 8x6 HydroDrive, ein TGS 26.460 6x6, zwei TGM 18.340 4x4, ein TGM 13.290 4x4. Mit drei ProfiDrive-Trainern konnten sich die Teilnehmer des „Offroad & Traction“-Pilottrainings bei fahrpraktischen Übungen im Steinbruch im fränkischen Simmelsdorf tummeln. Und sich mit der korrekten Bedienung und Nutzung der verschiedenen MAN-Antriebsfunktionen vertraut machen. Der Veranstaltungsort mit seinen spezifischen Eigenheiten war für die Schulung der Berufskraftfahrer der Firma Bärnreuther+Deuerlein Schotterwerke perfekt geeignet. Denn das Gelände stellte ihr Arbeitgeber zur Verfügung.

Diese absolute Praxisnähe ist eine der Besonderheiten der neuen Branchentrainings. MAN ProfiDrive konzipiert sie genau zugeschnitten auf den Bedarf des jeweiligen Kunden. Ergänzt wird der praktische Teil um eine theoretische Unterrichtseinheit. Zusätzlich frischten hier Experten aus der Versuchsabteilung des Kipper-Herstellers Meiller mit zwei weiteren Fahrzeugen das Praxiswissen in Sachen „Gefahren beim Kippen“ auf. Schulungs-Kooperationen mit den passenden Aufbau- und Geräteherstellern sind ein weiteres Feature der Branchentrainings.