X-Road: Zweites Leben für Renault-Trucks

SAINT-PRIEST/MÜNCHEN, 27.03.2018 – In der französischen Used-Trucks-Factory werden gebrauchte Renault-Lkw zu X-Road-Trucks für die Baulogistik umgerüstet. Damit will der Hersteller dem Gebrauchtwagenmarkt in Europa mehr Baustellenfahrzeuge zur Verfügung stellen.

Renault X-Road
Voll einsatzfähig am Bau: Die X-Road-Sattelzugmaschine geht rundum erneuert in den Kippereinsatz. | Foto: Renault Trucks
Der französische Lkw-Hersteller Renault Trucks baut in Bourg-en-Bresse Straßen-Sattelzugmaschinen der T-Modellreihe zu Baufahrzeugen um. Die tragen dann das Label X-Road. Diese Fahrzeuge mit der üblichen 4x2-Traktion werden zuerst gründlich gecheckt und dann mit Originalteilen aufgerüstet. Mit einer 315/80er-Bereifung wird die Bodenfreiheit verbessert, eine Stahlstoßstange plus Kühlerschutz bringt den X-Road auch im Baustelleneinsatz nicht in Verlegenheit. Die Montageplatte der Sattelkupplung wird verstärkt, eine Hydraulikanlage für den Kipperbetrieb wird nachgerüstet. Die automatisierten Optidriver-Getriebe erhalten ein Software-Update inklusive Offroad-Modus.

Ein besonderer Clou für den Kunden ist das Herstellerversprechen, bis zu 120.000 Kilometer und 12 Monate garantiert Renault Trucks für Motor, Getriebe und Achse. Der X-Road wird im gesamten Renault-Trucks-Servicenetz identifiziert, der Kunde hat Anspruch auf den Pannendienst 24/7 des Herstellers.

Mit diesen Aktivitäten möchte der Hersteller in Europa dem Mangel an Baustellenfahrzeugen auf dem Gebrauchtwagenmarkt entgegenkommen. Und in Afrika und dem Mittleren Osten erfüllt man die Erwartungen jener Kunden, die umgebaute Fahrzeuge mit Herstellergarantie für anspruchsvolle Einsatzbedingungen suchen.