Wendige Dieselpower für Großflächen

MANNHEIM, 05.04.2015 - Der neue Nullwendekreismäher Z997R von John Deere ersetzt das Vorläufermodell 997. Hohe Zuverlässigkeit bei niedrigem Verbrauch zeichnen ihn laut Hersteller aus.

Der neue John Deere Z997R Mäher in Aktion
Wo geschnittenes Gras liegen bleiben kann,
sind Zero-Turn-Mäher in ihrer Flächenleistung
kaum zu toppen. | Foto: John Deere
Dank seines 28,6 PS (21 kW) starken Dieselmotors ist der neue Zero-Turn-Mäher insbesondere für Dienstleister und professionelle Anwender interessant, weil er auch hohes und feuchtes Gras mähen kann. Ein zweiter Ausputzmäher für die Ecken und Kanten ist aufgrund seiner Wendigkeit nicht mehr notwendig. Der Z997R ist mit 1,52 m bzw. 1,83 m breitem Mähwerk mit Seitenauswurf oder mit 1,52 m breitem Heckauswurf-Mähwerk aus 4,5 mm starkem Qualitätsstahl zu haben. Der auf niedrige Betriebskosten und hohe Leistung ausgelegte Profimäher treibt das Mähwerk über eine Gelenkwelle an, besitzt einen robusten Rahmen sowie pannensichere Vorderreifen. Sein niedriger Kraftstoffverbrauch und seine Zuverlässigkeit prädestinieren ihn für den Profi-Einsatz.
Die serienmäßige Ausstattung umfasst ein praktisches Mähwerk-Hubsystem per Knopfdruck, ergonomisch angewinkelte Lenkhebel mit Gummigriff sowie eine Taste zum Ausschalten der Zapfwelle. Auf Wunsch lässt sich der Fahrkomfort noch durch einen verstellbaren, gefederten Komfortsitz erhöhen. bi