Freudenstadt: Herrenknecht-AVN-Maschine baut Entwässerungskanal

SCHWANAU, 02.05.2018 – Für den Bau eines Entwässerungskanals im Schwarzwälder Kurort Freudenstadt, Neubaugebiet „Sonnenhalde Süd“, kam eine AVN-Maschine von Herrenknecht zum Einsatz, um den nahegelegenen Manbach in das Regenwasserkonzept zu integrieren.

Die Herrenknecht-Maschine M-2176M (Ø 1.100 mm) vom Typ AVN800XC durchquerte sogenannten Hangschutt, vorwiegend bestehend aus rotem Platten-Buntsandstein.
Die Herrenknecht-Maschine M-2176M (Ø 1.100 mm) vom Typ AVN800XC durchquerte sogenannten Hangschutt, vorwiegend bestehend aus rotem Platten-Buntsandstein. | Fotos: Herrenknecht
In dem Neubaugebiet wurde mit Hilfe der Herrenknecht-Maschine M-2176M (Ø 1.100 mm) ein Entwässerungskanal für überschüssiges Regenwasser gebaut. Das Spezialunternehmen Peter + Partner Rohrvortrieb realisierte die Baumaßnahme im Auftrag der Stadt Freudenstadt. Da der nahegelegene Manbach durch den Hauptbahnhof vom Neubaugebiet getrennt ist, mussten auf einer Länge von 146 m mehrere Gleise unterquert werden. Hinzu kam ein Gefälle von 4,5 %, das eine zusätzliche Herausforderung darstellte.
Nach drei Wochen Vortrieb erreichte die Herrenknecht-Maschine ihr Ziel am Fuße eines Hanges und wurde per Autokran aus der Baugrube gehoben.
Nach drei Wochen Vortrieb erreichte die
Herrenknecht-Maschine ihr Ziel am Fuße
eines Hanges und wurde per Autokran
aus der Baugrube gehoben.

Sicherer Vortrieb in heterogenen Böden

Die Maschine durchquerte mit einer Antriebsleistung von 75 kW sogenannten Hangschutt, vorwiegend bestehend aus rotem Platten-Buntsandstein. Der Tunnelbohrer vom Typ AVN800XC mit Mischbodenkopf ist für heterogene Böden geeignet und kann durch sein flüssigkeitsgestütztes Abbaukonzept für einen sicheren Vortrieb in Baugründen aller Art eingesetzt werden. Der Tunnelausbau erfolgte mittels Stahlbeton-Vortriebsrohren (DN 800, DA 1100) mit einer Länge von 3 m. Nach drei Wochen Vortrieb erreichte die Herrenknecht-Maschine Ende Oktober 2017 ihr Ziel am Fuße eines Hanges und wurde per Autokran aus der Baugrube gehoben.

Regenwasserkonzept erfolgreich realisiert

Niederschläge können nun über das kommunale Regenwasserkanalsystem in den Entwässerungskanal Manbach abgeführt werden. Hierzu wird das Niederschlagswasser zuerst in das örtlich errichtete Regenrückhaltebecken geleitet und bei Bedarf gedrosselt an den Kanal abgegeben. Mit Fertigstellung der Baumaßnahme wurde das Abwassernetz in Freudenstadt so bedarfsgerecht ausgebaut und an die Anforderungen einer wachsenden Stadt angepasst.