Highlight von Doppstadt auf der IFAT: Modernstes Recycling für den GaLaBau

MÜNCHEN, 07.05.2018 – Doppstadt zeigt auf der IFAT Recycling-Verfahren und Maschinen, die von Minimallösungen für kleine und mittlere Unternehmen bis hin zur High-Performance reichen.  Dank modernster Technik wird bisher Untrennbares in nutzbare Fraktionen getrennt.

Die Basic 518 eignet sich zur Trennung von Kompost, Grünschnitt und Altholz oder in der Baustoffgewinnung zum Separieren von Sand, Kies und Erden.
Die Basic 518 eignet sich zur Trennung von Kompost, Grünschnitt und Altholz oder in der Baustoffgewinnung zum Separieren von Sand, Kies und Erden. | Fotos: Doppstadt

Auf dem Stand in Halle B6 wird die gesamte Bandbreite moderner Trennverfahren und das Produkt- und Leistungsportfolio zu sehen sein. Was im Hallenbereich auf Bildschirmen, Displays und in Beratungsgesprächen vorgestellt wird, setzt sich auf dem Freigelände F7 fort. Es reicht von Basislösungen für kleine und mittlere Bau- und Recyclinghöfe bis hin zu selbstlernenden Trennverfahren. Zu sehen sind u. a. die „Basic 518“, eine kompakte Siebmaschine, die für den Einsatz bei kleineren Unternehmen oder auf Recyclinghöfen zur Trennung von Kompost, Grünschnitt und Altholz oder in der Baustoffgewinnung zum Separieren von Sand, Kies und Erden entwickelt wurde. Darüber hinaus erweiterte Doppstadt seine Kompetenz im Bereich Kompostierung: Durch die Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Hersteller Scarab bietet das Unternehmen jetzt auch Überfahrumsetzer an.

Zerkleinerung von Biomasse und Abfall

Als besonderes IFAT-Highlight kündigt Doppstadt den Inventhor Type 9 an: „Unsere neue Zerkleinerer-Generation der Inventhor Type 9 aus der Smart Shredding Line ist eine Hochleistungslösung für Biomasse und Abfall. Er setzt neue Maßstäbe“, sagt Ferdinand Doppstadt. Diese Stärke soll der Inventhor Type 9 auf der VDMA-Vorführfläche „Biomasse“ zeigen. Dort gibt das Unternehmen Einblick in seine Zerkleinerungstechnik und zeigt Lösungen zum Shreddern, Hacken, Brechen von Grünschnitt, Stammholz und Altholz. Neben dem neuen Brecher sind mobile schnelllaufende Zerkleinerer und Hacker zu sehen, die mit technischen Updates aufwarten.

Moderne Trenntechnik auf dem Vorführgelände

Auf dem VDMA Vorführgelände „Mineralik“ demonstriert Doppstadt am Beispiel einer Maschinenkombination aus modernster Trommelsiebmaschine, Windsichter und Dichteseparator Trenntechnik. Für die Veredelung von Stoffströmen entwickelte das Unternehmen Verfahren, die bisher nicht trennbare Stoffgemische in wiederverwendbare Fraktionen teilen. „Wir haben die Wirtschaftlichkeit bestehender Separationsverfahren verbessert und Lösungen für bisher nicht realisierbare Anwendungen gefunden. Wo andere in der Trennung von Stoffen aufhören, gehen wir einen Schritt weiter. Wir wollen eine möglichst hohe Wertstoffqualität schaffen“, so Doppstadt. bi