Passivhaus-Zertifikat für Iso-Top Winframer Drei

AALEN, 17.05.2018 - Das Vorwandmontagesystem Iso-Top Winframer „Typ 3“ wurde vom Passivhaus-Institut Darmstadt als „Zertifizierte Komponente“ ausgezeichnet. Es ist damit für die Montage von Fensterelementen „vor der Wand“ in Passivhäusern offiziell zugelassen. Die Verleihung an Hersteller Iso Chemie fand auf der Fensterbau Frontale statt.

Zertifikatsübergabe auf der fensterbau frontale
Dr. Benjamin Krick vom Passivhaus Institut (2.v.l.) übergab das Zertifikat an Andreas Lange, Leiter Technik & Training (l.), Marketingleiterin  Inge Knorn und Geschäftsführer Dr. Martin J. Deiß (r.). | Foto: Iso Chemie


Für die Zertifizierung als Passivhaus-Komponente in der Kategorie Fensteranschluss wurde das von der IMA Dresden zugelassene und umfassend geprüfte Vorwandmontagesystem unter verschiedenen Behaglichkeitskriterien in der Passivhaus Effizienzklasse phB geprüft. Dabei wurde nachgewiesen, dass Iso-Top Winframer „Typ 3“ nicht nur hohen statischen Anforderungen gewachsen ist, sondern auch ausgezeichnete Werte in der Energieeffizienz aufweist.

Mit der sehr hohen Materialdichte von 150 kg/m³ und hervorragenden Eigenschaften bei der Traglast und Wärmedämmung eignet sich die Systemkantel optimal für die Vorwandmontage im Ein- und Mehrfamilienhausbau sowie im Objektbau. Durch die hohe Dichte ist nicht nur eine sehr gute Tragfähigkeit zur Aufnahme der Fenstergewichte gegeben, sondern das Material ist auch stabil genug, alle übrigen Lasten sicher ins Mauerwerk abzuleiten.

Schon drei Produkte aus dem Iso³-Fensterdichtsystem wurden mittlerweile vom Passivhaus Instituts als „zertifizierte Komponente“ ausgezeichnet. Auch das Vorwandmontagesystem Iso-Top Winframer „Typ 1“ und das Multifunktionsfugendichtband Iso-Bloco One erhielten bereits die begehrte Passivhaus-Auszeichnung.

Mehr Informationen unter www.iso-chemie.de/winframertyp3