Mad Max lässt grüßen: Ein Dumper Truck als Showstar

PLANEGG, 18.06.2018 – Im Mittelpunkt von „Carnage“, einer der angesagtesten Shows des Pay-TV-Senders Sky One, steht der „Pusher“: ein gewaltig modifizierter Terex Truck vom Typ 2766C aus den späten 90er-Jahren. Im Original leistet er in Steinbrüchen und Minen wertvolle kommerzielle Arbeit.

Der Pusher ist ein Terex Truck vom Typ 2766C
Der „Pusher“ ist ein weitgehend modifizierter Terex Truck-Knicklenker 2766C | Fotos: Terex
Gefilmt wurde im Tankwa Karoo-Nationalpark in Südafrika. Die neue Show wird als eine Kreuzung zwischen Roboterkrieg und Mad Max beschrieben mit einer Prise „Wacky Races“, einer Geschichte verrückter Rennen. In jeder Episode, die erste wurde am 6. Mai gesendet, bekämpfen sich Teams von Ingenieuren, Mechanikern und Fahrern gegenseitig mit aufgemotzten Fahrzeugen in drei herausfordernden Schauplätzen.

Das Ziel besteht darin, die anderen Fahrzeuge so zu zerstören, dass sie nicht mehr fahrbar sind. Aber sie konkurrieren nicht nur gegeneinander, sie treten zuletzt gegen die „Monster Trucks“ der Show an. Der Größte der drei ist ein modifizierter Dreiachs-Dumper von Terex Trucks, der 1997 in Schottland gebaut wurde. Der Typ 2766C – jetzt heißt er „Pusher“ - wiegt rund 22 Tonnen, das Sky One-Team soll dafür sogar eine spezielle Straßenzulassung erworben haben.

Der Pusher am Set von "Carnage"
Die Wettkämpfer müssen dem „Pusher“ in der quasi-städtischen Arena aus dem Weg gehen.

Der Knicklenker durchlief eine Reihe von Modifikationen, um zum „Pusher“ zu werden. Um zu vermeiden, dass der Truck die Arena zerstört, hat man zuerst den Original-Kipper durch einen leichtgewichtigen Tank ersetzt. Die Fenster werden von Metall-Protektoren geschützt, „…und weil einige Teilnehmer metallische Spitzen („Spikes“) benutzen, um gegnerische Fahrzeuge auszuschalten, hat der Pusher Fließband-Riemen vor den Rädern, damit sie nicht platt werden“, erklärt Francois Grobblelaar, der Stunt-Koordinator der Show.

Weitere Veränderungen betreffen drei Kamera-Systeme für den 360-Grad-Rundblick und den Zugang im Heck, gefilmt wird von einer Plattform mit einer Bodenluke. Natürlich nicht zu übersehen: Der enorme Schneepflug, der im Bug der Maschine installiert wurde. So verändert ist der Terex Truck nur noch ansatzweise als solcher zu erkennen. In der Show zeigt der 21-Jahre-alte Dumper noch immer seine Muskeln – und seine fast sprichwörtliche Unzerstörbarkeit.


Die ehemalige Muldenkipper-Sparte von Terex wurde 2013 verkauft:
- Terex verkauft Muldenkippergeschäft an Volvo

Neuheit von Terex:
- Terex Trucks zeigt neuen TA300 auf der Steinexpo