Landschaftsgärtnercup: Vorrunde in NRW, Bayern und Baden-Württemberg

KIEL, 17.07.2015 – Auch in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg stehen sie nun fest: die Sieger des Landschaftsgärtner-Cups, welche im September um den deutschen Titel ringen.

Die besten sechs Nachwuchsteams aus Baden-Württemberg beim Landschaftsgärtner-Cup
In Baden-Württemberg traten die besten sechs Nachwuchsteams gegeneinander an. | Foto: VGL BW
Die Sieger aus dem Landschaftsgärtner-Cup NRW 2015
Die Sieger aus dem Landschaftsgärtner-Cup NRW 2015.
| Foto: pcw
In Nordrhein-Westfalen gelang es Martin Luyven und Hendrik Bogie von der Grütters GmbH in Sonsbeck, den begehrten Siegespokal mit nach Hause zu nehmen. Doch bis dahin mussten sie als Team besser sein als fast 100 weitere Zweier-Teams. Schon seit Jahren ist für den Landschaftsgärtner-Cup NRW dieses Rekord-Niveau bei den Anmeldezahlen zu verzeichnen. Das bedeutete viel Konkurrenz für alle Teams. Somit war es auch für die Vize-Meister Julius Mitzlaff (Wilfried Haarmann, Möhnesee) und Leon Fieseler (Kreative Gärten Böhner & Straubel, Bad Driburg) wie auch das drittplatzierte Team Joshua Lenze (Felix Müller, Meschede) und Robin Belke (GDL Belke, Lennestadt) ein großer Erfolg, es aufs Siegertreppchen zu schaffen. Ein Zweier-Team aus den oben genannten sechs bestplatzierten Auszubildenden wird für NRW im September beim Bundeswettbewerb auf der Bundesgartenschau Havelland antreten.

Baden-Württemberg

Rund 200 Auszubildende und Ausbilder verfolgten am Eröffnungstag der Gartenschau Enzgärten Mühlacker 2015 den Landschaftsgärtner-Cup. An den Start gingen die sechs besten Nachwuchsteams, um unter sich den Landesmeister auszumachen. Robin Saum vom Ausbildungsbetrieb Paul Saum aus Hohenfels und Lukas Uihlein von der Firma Matthias Widenhorn Gärten am See aus Sipplingen sind die stolzen Sieger und dürfen im September 2015 für das Ländle bei den Deutschen Meisterschaften an den Start gehen. 
Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, besuchte bei seinem Rundgang über die Gartenschau den Wettbewerb der Landschaftsgärtner. Gemeinsam mit Ministerialdirigent Joachim Hauck vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz übernahm Martin Joos, Vorstand des VGL BW, die Preisverleihung. Er hob das hohe Ausbildungsniveau im Garten- und Landschaftsbau hervor.
Michael Schmidt und Vitus Pirschlinger
Michael Schmidt und Vitus Pirschlinger beim
Mauerbau. | Foto: VGL Bayern

Bayern

Vitus Pirschlinger und Michael Schmidt sind die bayerischen Meister im Garten- und Landschaftsbau 2015. Die beiden Auszubildenden der Freisinger Firma Gaissmaier Landschaftsbau setzten sich mit ihrer herausragenden Leistung gegen sechs weitere Teams aus ganz Bayern durch. Den zweiten Platz belegt erneut die Firma Garten- und Landschaftsbau Pohl in Willmering mit Lukas Braun und Kilian Wirrer. Die Drittplatzierten sind die Schwaben Maurice Schmidt und Adrian Putze von Kutter Landschaftsbau im schwäbischen Memmingen. mehrmals konnte die Firma Gaissmaier Erfolge bei den bayerischen Meisterschaften erzielen. So stellte sie bereits im Jahr 2010 das bayerische Siegerteam und errang bei den deutschen Meisterschaften den dritten Platz.
2012 wurden sie auf Landesebene Dritter. Die Bauaufgabe in diesem Jahr bestand aus dem Bau einer Natursteinmauer, einem gepflasterten Weg, dem Einbau einer Beleuchtungsanlage und einer anspruchsvollen Bepflanzung. Größte Herausforderung war dabei die Errichtung einer Natursteinmauer aus ungewöhnlich hartem Sandstein. Insgesamt 15 Lagen mussten mit Bossierung gebaut werden. Das Team Gaissmaier wird nun als Vertreter der bayerischen Landschaftsgärtner auf dem bundesweiten Landschaftsgärtner-Cup gegen die Sieger der 12 weiteren Landesentscheide antreten. bi