Kompakte Hochleistungsmaschine mit intelligenten Systemen

REIDEN/SCHWEIZ, 02.08.2018 – Der Terra-Jet DJ 23 XL ist das neustes Modell von Terra in der 11-Tonnen-Klasse. Die Anlage ist nicht nur leistungsstärker als das Vorgängermodell, sondern zeichnet sich auch durch ihre erweiterte Bediener- und Servicefreundlichkeit aus. Sie eignet sich insbesondere für den Glasfaserausbau und dank ihrer kompakten Bauweise auch für städtische Einsatzgebiete.

Der neue Terra-Jet DJ 23 XL (11-Tonnen-Spülbohrklasse) ist leistungsstärker und produktiver als sein Vorgängermodell.
Der neue Terra-Jet DJ 23 XL (11-Tonnen-Spülbohrklasse) ist leistungsstärker und produktiver als sein Vorgängermodell.

Die Spülbohranlage wurde innerhalb von nur neun Monaten in enger Zusammenarbeit mit einem großen HDD-Bohrer unter Berücksichtigung seiner Wünsche entwickelt und gebaut. So wurde beispielsweise eine pendelgelagerte Bohrrampe konstruiert, die einen Eintrittswinkel von 19 - 40 % (11 - 22°) ermöglicht. Neue intelligente Bohrassistenzsysteme und eine integrierte Kamera an der Gestängeaufnahme erleichtern das Bohren erheblich.
Ausgestattet mit einem 101 PS starken Dieselmotor (Tier 4 final) leistet der Terra-Jet DJ 23 XL bis zu 11 Tonnen Zug- und Schubkraft, 3.100 Nm Drehmoment und eine maximale Drehzahl von 284 U/min am Bohrgestänge. Geräuschpegel und Dieselverbrauch sind nach Angaben des Herstellers gering.

Intelligente Assistenzsysteme, komfortables Arbeiten

Der DJ 23 XL hat alle Bohrassistenzsysteme an Bord, die über eine gut zugängliche SPS-Steuerung geregelt werden. Dazu gehören unter anderem eine Paddelautomatik, welche in hartem Untergrund das Steuern des Bohrkopfes erleichtert, oder ein Bohr-Tempomat, bei dem Drehzahl und Vorschub auf Knopfdruck geregelt werden können. Mit der Vorschubsteuerung können zudem die maximale Vorschub- und Rückzugskraft eingestellt werden. Eine integrierte Kamera oberhalb des Antriebsschlittens ermöglicht zudem eine gute Sicht auf die Gestängeaufnahme. Die Aufnahme wird live auf dem 12“-Bedienerbildschirm projiziert.
Der DJ 23 XL hat zudem eine hydraulisch schwenkbare Kabine. Sie kann von 0 ‐ 60° geschwenkt werden, selbst wenn das Bedienpersonal in der Kabine sitzt. So kann der Bohrmeister die für ihn beste Sitzposition wählen. Der elektrische Joystick erlaubt eine feinfühlige Steuerung für „Vorschub“ und „Drehen“.
Der DJ 23 XL hat eine Fahr-Fernsteuerung; er kann also mitlaufend hinter oder neben der Bohranlage gefahren werden. Integrierte LED-Leuchten erlauben auch das Arbeiten bei Dunkelheit.

Großes 12“-Farbdisplay mit intelligenten Bohrassistenzsystemen
Großes 12“-Farbdisplay mit intelligenten Bohrassistenzsystemen

AutoTork

AutoTork ist eine neue hydraulisch-elektronische Steuerung, die den Untergrund misst und sicherstellt, dass der Terra-Jet immer optimal arbeitet. AutoTork beginnt bei höchster Gestängedrehzahl mit 284 U/min. Sollte der Untergrund fester werden und es wird mehr Drehmoment am Bohrwerkzeug benötigt, erhöht das System automatisch das Drehmoment bis zum erforderlichen Wert und reduziert die Drehzahl entsprechend. Ermöglicht wird diese neuartige Regelungstechnik durch Regelpumpen am Dieselmotor, Axialkolbenverstellmotoren am Antriebsschlitten und einer intelligenten SPS‐Steuerung. AutoTork arbeitet immer am optimalen Betriebspunkt und laut Terra damit bis zu 30 % schneller als die herkömmliche Zwei‐Stufen‐Steuerung.

Feuerverzinktes Gestängemagazin und Zahnstangenantrieb

Der DJ 23 XL hat 52 Bohrgestänge an Bord, die jeweils 3,05 m lang sind. Zum besseren Oberflächenschutz ist das Gestängemagazin feuerverzinkt. Soll länger gebohrt werden, lässt sich das Gestängemagazin mit dem Nachladesystem wieder füllen. Oder das leere Gestängemagazin wird einfach gegen ein volles ausgetauscht.
Der Vorschub und Einzug des Antriebsschlittens erfolgt über einen robusten, kraftvollen Zahnstangenantrieb. Drei Hydraulikmotoren mit Getrieben übernehmen den Antrieb. Der Axialkolbenverstellmotor des Antriebsschlittens erzeugt das hohe Drehmoment (Auto Tork).

Mit der integrierten Kamera oberhalb der Gestängeaufnahme hat das Bedienpersonal jederzeit eine gute Sicht auf den Bohrvogang. | Fotos: Terra
Mit der integrierten Kamera oberhalb der Gestängeaufnahme hat das Bedienpersonal jederzeit eine gute Sicht auf den Bohrvogang. | Fotos: Terra

Hohes Spülvolumen

Die FMC-Spülflüssigkeitspumpe ist beim DJ 23 XL an Bord. Mit einem Spülvolumen von 185 l/min hat der DJ 23 XL eines der höchsten Spülvolumen seiner Klasse. Optional wird die Maschine auch mit 260 l/min angeboten. Damit lassen sich auch anspruchsvolle Bohrungen problemlos bewältigen.
Nach Angaben von Terra zeigen sich Kunden und Händler sich von der neuen Anlage. Der Service wurde in Deutschland deutlich ausgebaut, um schneller und zuverlässiger beim Kunden zu sein. Auf dem Webshop (www.bohrshop.de) können über 1.200 Artikel für HDD-Anwendungen online ausgewählt werden.