Konferenz diskutiert Trendthemen der Baumaschinen-Branche

HANNOVER, 02.08.2018 – Am 9. und 10. Oktober trifft sich die Baumaschinenindustrie auf dem Construction Equipment Forum 2018 in Hannover. Die Konferenz bringt die Top-Themen der Branche auf die Tagesordnung: alternative Antriebe, Digitalisierung der Baustelle, Automatisierung und zunehmender Wettbewerb.

Vernetzte Ammann-Walzen beim Asphalteinbau
Vernetzte Straßenbaumaschinen: Sieht so die Zukunft auf deutschen Baustellen aus? Auch das wird auf dem Construction Equipment Forum diskutiert. | Foto: Ammann

Die Konferenz hat das Ziel, Baumaschinenabnehmer, -hersteller und -zulieferer auf Managementebene zusammenzubringen. Unter dem Leitthema „Baumaschinen der Zukunft: Die Innovationsagenda 2025“ widmen sich 13 Vorträge, vier Workshops und eine Podiumsdiskussion den wichtigsten technischen Entwicklungen im Baumaschinenbereich. Die Eröffnungsrede hält Martin Lehner, CEO von Wacker Neuson, weitere Vortragende sind unter anderem Ralf Lüddemann, Vorsitzender des Geräteausschusses im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, Klaus Graner, Geschäftsführer der Liebherr-Components Biberach GmbH, Markus Egerer, Vorsitzender der Geschäftsführung der DB Bahnbau Gruppe und Werner Zenz, Geschäftsführer der Porr Equipment Services GmbH.

Diskutieren über Antriebe und Automatisierung


Zu allen vier Hauptthemen gibt es sogenannte Masterclasses mit entsprechenden Fachvorträgen. So spricht beispielsweise Dr. Markus Schwaderlapp, Leiter der Forschung und Entwicklung bei der Deutz AG, zum Thema „Elektro vs. Gas vs. Hybrid: Welche Antriebsform wo sinnvoll ist“. Auch das Thema „Autonome Baumaschinen – Welcher Automatisierungsgrad ist sinnvoll?“ verspricht, spannend zu werden. Für Diskussionsstoff dürfte ebenso der Vortrag von Martin Knoetgen, CEO bei Sany Europe sorgen, der darlegt, warum asiatische Hersteller Europa den Rang ablaufen könnten.

"Construction Equipment Forum"-Fachausstellung
In der begleitenden Fachausstellung stellen mehr als 20 Aussteller Produkte und Lösungen vor allem aus den Bereichen Antriebstechnik und Automatisierung vor. | Foto: IPM

Konferenz mit Ausstellung


Die Konferenz, die von der Wacker Neuson Gruppe, der Ammann Gruppe und der Robert Bosch GmbH initiiert wurde, wird vom Institut für Produktionsmanagement ausgerichtet. Rund 300 Teilnehmer werden erwartet. In der begleitenden Ausstellung zeigen führende OEMs, Zulieferer sowie Technologie- und Softwareanbieter Produkte und Lösungen für die Baumaschinen der Zukunft.
Anmeldungen sind bis zum 8. Oktober online möglich. Die Konferenztage sind einzeln buchbar. In der Teilnahmegebühr von 1.280,- EUR (Einzeltag 980,-) sind die Tagungsunterlagen in digitaler Form, Verpflegung, Getränke sowie die Teilnahme an einem Workshop und einem Abendempfang enthalten.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.constructionforum.de

Tipp: Abonnenten des B_I baumagazins erhalten 10% Preisnachlass.