Neuer Universal-Holzzerkleinerer

FROHNLEITEN (ÖSTERREICH), 06.08.2018 – Mit dem neuen Axtor 4510 bietet Komptech einen Universal-Holzzerkleinerer an, der in der Axtor-Baureihe zwar die „kleinste“ Maschine ist, aber wie seine großen Brüder sowohl zum Hacken als auch zum Schreddern eingesetzt werden kann.

Mit dem neuen Axtor 4510 bietet Komptech jetzt einen Universal-Holzzerkleinerer an, der wie seine großen Brüder zum Hacken und Schreddern eingesetzt werden kann. | Foto: Komptech
Mit dem neuen Axtor 4510 bietet Komptech jetzt einen Universal-Holzzerkleinerer an, der wie seine großen Brüder zum Hacken und Schreddern eingesetzt werden kann. | Foto: Komptech

Der neue Axtor 4510 ist als Einstiegsmaschine für kleine bis mittlere Anlagengrößen sowie für Lohndienstleister geeignet. Wie seine „großen Brüder“ Axtor 6010 und 8012 kann die neue Maschine zum Schreddern und Hacken und damit im Bereich der Holz und Grünschnittaufbereitung genutzt werden. Im Schredder-Modus wird mit frei schwingenden Werkzeugen Material für die Kompostierung erzeugt, während im Hacker-Modus mit fest stehenden Werkzeugen ein Biomasse-Brennstoff für Heizwerke produziert wird.

Mit einer Motorleistung von 456 PS und den gleichen Rotorabmessungen wie der Axtor 6010 bietet der neue Typ laut Hersteller ein stimmiges Gesamtpaket. Mit Blick auf seine Größe und sein Gesamtgewicht von unter 19 t in der Zwei-Achs-Trailer-Version lässt er sich einfach transportieren und passt in dieser Auslegung optimal für kleinere bis mittlere Anlagengrößen. Aufgrund der Transportmöglichkeiten ist er in gleichem Maße für Lohndienstleister interessant, die sowohl flexibel im Transport wie auch in ihrem Angebotsspektrum vom Schreddern bis zum Hacken agieren müssen.

Umbau von Hacker zum Schredder

In weniger als drei Stunden sind die frei schwingenden Werkzeuge gegen fest stehende Halter mit exakt schneidenden Hackklingen oder robusten Schredderklingen getauscht. Zügiger verläuft der Umbau bei den fest stehenden Werkzeugen: Hier werden die Schredder gegen die Hackklingen in weniger als eineinhalb Stunden getauscht. Die Maschine lässt sich auf ihre unterschiedlichen Einsatzzwecke hin abstimmen. Ob Altholz, Stamm-, Waldrestholz oder Grünschnitt: Mit unterschiedlichen Klingen in Kombination mit den passenden Siebkörben lassen sich hohe Durchsatzleistungen erzielen.

Bei holzigem Grünschnitt als Strukturmaterial für die Kompostierung lassen sich durchaus bis zu 150 m³/h erzielen, heißt es von Herstellerseite. Das hydraulisch klappbare Motordach und die Serviceplattform, zugänglich über eine integrierte Klappleiter, sorgen für eine optimale Wartungszugänglichkeit. Das aus einem Stahlgliederband bestehende Einzugssystem und das durchgehende Abwurfband mit einer Abwurfhöhe von 4,5 m sind weitere Leistungsmerkmale der neuen Maschine.

Sie suchen ein etwas handlicheres Modell? Lesen Sie unseren exklusiven Erfahrungsbericht eines Baumpflegeprofis bei der Arbeit mit einem Raupenhäcksler.