Planiersystem für kleine Trägergeräte

SATERLAND, 10.08.2018 – Mit PlanMatic von Optimas werden Planien schnell angelegt. Erhältlich ist nun auch eine schmale Variante mit 1,40 m Breite für kleinere Trägergeräte. Überzeugen soll das Gerät vor allem durch Flexibilität, einfach Bedienung und sensorgesteuertes Arbeiten.

Das neue Planiersystem PlanMatic von Optimas | Foto: Optimas
Das neue Planiersystem PlanMatic von Optimas | Foto: Optimas

Das  vollautomatische mobile Planiersystem PlanMatic ist für ein breites Aufgabengebiet geeignet, sei es beim Bau von Straßen und Außenanlagen oder beim Einbau von Untergründen für Reit- oder Sportanlagen. Verarbeitet werden können alle Materialien vom Schotter bis zum Brechsand. Bislang war das System in einer Breite von 2 m verfügbar, nun ist auch eine Variante mit einer Breite von 1,40 für kleine Radlader und Multifunktionslader verfügbar.  Die Joystick-Steuerung erfolgt mit eigener Software des Herstellers. Sie ist einfach gestaltet. Nur wenige Funktionen müssen bearbeitet werden und diese sind übersichtlich auf einem großen Display angeordnet.

Sensorgesteuertes Arbeiten

Je nach den Erfordernissen des Untergrundes wird mit Hilfe von Laser, Querneigungssensor oder Ultraschall die passende Referenzhöhe festgelegt. Der Ultraschall-Abtaster steuert auch automatisch das Öffnen und Schließen der hydraulischen Seitenklappen, die dafür sorgen, dass Nacharbeiten deutlich geringer ausfallen. Es müssen zudem keine Niveauschienen verlegt werden. Die angeschlossenen Sensoren werden automatisch vom System erkannt. Der Anwender ist dabei nicht an ein spezielles Messsystem gebunden, sondern kann das ohnehin in der Firma vorhandene verwenden. Mit PlanMatic ist das Planieren sowohl in Vorwärts- als auch in Rückwärtsfahrt möglich. Das Anbaugerät hat ein Eigengewicht von etwa 800 kg und Außenmaße, mit denen es gut auf einen Hänger oder eine Ladefläche passt.