JCB baut Kabinenwerk in England

KIEL, 15.08.2018 – JCB investiert über 55 Millionen Euro in den Bau eines neuen Kabinenwerks in Uttoxeter, Großbritannien. Etwa 100.000 Kabinen sollen künftig pro Jahr das Werk verlassen, das mit einer vollautomatisierten Fertigungslinie und Lackiererei sowie Schweißrobotern ausgestattet sein wird.

JCB-CEO Graeme Macdonald und COO Mark Turner in Uttoxeter
JCB-Geschäftsführer Graeme Macdonald (links) und COO Mark Turner freuen sich über den Baubeginn des neuen Werks in Uttoxeter.
Die neue Produktionsstätte der JCB Cab Systems Ltd. in der Grafschaft Staffordshire entsteht unmittelbar neben den existierenden JCB-Werken für Bagger, Radlader, Baustellendumper und Anbaugeräte direkt an der Autobahn A50. Mehr als 200 neue Jobs sollen hier bis 2022 geschaffen werden. „Dieses neue Werk wird das modernste und leistungsfähigste Kabinenwerk der Welt sein und unser Geschäft noch effizienter machen. Diese Investition ist eine der größten in der Firmengeschichte und unterstreicht unser Engagement für die Fertigung in Großbritannien und in unserer Heimatregion Staffordshire“, sagte JCB-CEO Graeme Macdonald.

JCB Cab Systems beschäftigt zurzeit mehr als 400 Mitarbeiter in seinem Werk in Rugeley, rund 20 Kilometer südlich von Uttoxeter. Das neue Werk soll im Sommer 2019 den Betrieb aufnehmen. „Durch den Umzug in das neue Werk werden wir unsere Fertigungskapazität verdoppeln können – dank des hohen Automatisierungsgrades ohne zugleich die Belegschaft zu verdoppeln. Das ganze Werk ist darauf ausgelegt, die Produktivität zu steigern, die Abfallmenge zu verringern und einen bislang unerreichten Qualitätslevel zu bieten“, sagte JCB-Cab-Systems-Geschäftsführer David Carver.
Baustelle des JCB-Kabinenwerks in Uttoxeter
Das neue Kabinenwerk der JCB Cab Systems entsteht direkt neben den beiden existierenden JCB-Werken an der Autobahn A50. | Fotos: JCB
Währenddessen wird die JCB Power Products Ltd. ihre Produktionsstätte in Newtown (Wales) schließen. JCB wolle seine Aktivitäten im Generatorengeschäft auf die Standorte in Hixon (Grafschaft Staffordshire) und in Indien konzentrieren, teilte das Unternehmen mit. Alle 30 zuletzt in Newtown beschäftigten Mitarbeiter sollen Angebote zur Weiterbeschäftigung an anderen JCB-Standorten erhalten. Der nächstgelegene in Frage kommende Standort ist das rund 70 Kilometer entfernte Wrexham.