Vergrößerte Flächenleistung dank Doppelakku

ULM, 22.08.2018 – Die neuen Akku-Rasenmäher LC247Li  und  LC347Li von Husqvarna wurden speziell für größere Rasenflächen entwickelt. Dank eingebautem Bluetooth-Chip und der neuen Connect-App sind sie dazu mit dem Smartphone vernetzbar. Welche Vorteile ergeben sich daraus für den Nutzer?

Die Schnitthöhe lässt sich bei den neuen Akku-Rasenmähern von 20-75 mm einstellen. | Fotos: Husqvarna
Die Schnitthöhe lässt sich bei den neuen Akku-Rasenmähern von 20-75 mm einstellen. | Fotos: Husqvarna

Wie der Hersteller mitteilt, schafft der Husqvarna LC247Li bis zu 1.600 m2 Rasen, der LC347VLi mit Antrieb bis zu 1.350 m2 ganz ohne Umstecken der Akkus. Sie mähen leise, wartungsarm sowie kabel- und abgasfrei. Die beiden Akku-Fächer versorgen den Mäher nacheinander mit Energie. Gemäß der Ein-Akku-für-alle-Geräte-Philosophie von Husqvarna können sogar verschiedene Akkus miteinander kombiniert werden, z.B. der BLi20 mit dem BLi300.

Für eine verlängerte Laufzeit steht den neuen Rasenmähern auch der Energiesparmodus zur Verfügung.  Das intuitive Bedienfeld ist übersichtlich angeordnet. Die Ladestandsanzeige der Akkus im Bedienfeld verrät dem Nutzer auf einen Blick, wieviel Energie ihm noch zur Verfügung steht. Und auch die Sicherheit kommt nicht zu kurz: Am Akkuschacht befindet sich ein Schlüssel zum Ein- und Ausschalten und der Betrieb ist nur durch Betätigung der Bügelsicherung am Holm möglich. Die Akku-Rasenmäher lassen sich leicht zusammenklappen und sind zum Säubern des Mähwerks  aufstellbar.

Erste smarte Schiebe-Rasenmäher

Die Akku-Mäher LC247Li und LC347VLi verfügen standardmäßig über einen Bluetooth-Chip, der es dem Anwender ermöglicht, den Mäher mit der neuen Husqvarna Connect-App zu verbinden, die ab sofort für alle IOs und Android Smartphones heruntergeladen werden kann. So erfährt der Nutzer schon am Frühstückstisch mit nur einem Blick auf sein Smartphone den aktuellen Ladestatus seiner Akkus. Die Connect-App verrät ihm außerdem, ob die vorhandene Ladung zum Mähen seines Rasens ausreicht, indem sie den Ladestand mit dem üblichen Energiebedarf für den Mähvorgang vergleicht.

Zudem bietet die App eine direkte Anbindung an den Händler: Der Anwender kann dort z.B. seine Kontaktdaten hinterlegen und in der Ersatzteilsuche mit Klick auf einen Button direkt telefonisch beim favorisierten Fachhändler bestellen. Eine Ersthilfe-Funktion im Falle einer Betriebsstörung gehört ebenfalls zum Funktionsumfang. Außerdem profitiert der Nutzer von den umfassenden Smart-Garden-Kenntnissen des schwedischen Herstellers.