Übersicht zur Einführung der UVgO aktualisiert

KIEL, 20.09.2018 - Wir haben unsere Übersicht zum Stand der Einführung der UVgO erneut aktualisiert (Stand September 2018). Neben dem Bund haben bereits acht Bundesländer die UVgO in Kraft gesetzt oder verbindliche Termine zu ihrer Einführung festgelegt.

In etwa 4 Wochen enden für EU-weite Vergaben die Übergangsfristen für die verpflichtende Anwendung der kompletten eVergabe. In der Regel dürfen Auftraggeber und Bieter im Vergabeverfahren dann nur noch auf elektronischem Weg kommunizieren. Die Übermittlung von Informationen und Dokumenten auf anderem Wege, z.B. per Post, ist dann nicht mehr zulässig.

Überall dort, wo die UVgO eingeführt wurde, wird künftig bei der Vergabe von Liefer- und Dienstleistungsaufträgen im Unterschwellenbereich die elektronische Kommunikation im Vergabeverfahren ebenfalls zur Pflicht.

UVgO ist eingeführt/Einführungstermin steht fest

Der Bund und acht Bundesländer haben die UVgO bisher bereits eingeführt oder verbindliche Termine zu ihrer Einführung festgelegt. Das sind:

- Hamburg (seit 1.10.2017)
- Bremen (seit 19.12.2017)
- Bayern (seit 01.01.2018

  • Saarland (seit 01.03.2018)
  • Brandenburg (seit 01.05.2018)
  • Nordrhein-Westfalen (seit 09.06.2018)
  • Baden-Württemberg (ab 01.10.2018)
    Mecklenburg-Vorpommern (ab 01.01.2019)

UVgO-Einführung steht noch bevor

  • Das Land Berlin will die Unterschwellenvergabeordnung bis zum Ende diesen Jahres in Kraft setzen.
  • Im neuen Landesvergabegesetz Schleswig-Holstein (VGSH) wird die Anwendung der UVgO für verbindlich erklärt.Das VGSH wird derzeit im Landtag diskutiert.
  • Auch im kürzlich durch das Kabinett beschlossenen Entwurf des neuen Thüringer Vergabegesetzes ist die Einführung der UVgO vorgesehen, voraussichtlich im kommenden Jahr.
  • Die Länder Niedersachsen und Rheinland Pfalz wollen die UVgO ebenfalls einführen. Ein Termin dafür ist noch nicht bekannt.

UVgO-Einführung?

    • Verschiedenen Veröffentlichungen ist zu entnehmen, dass man im Land Hessen ganz auf die Einführung der UVgO verzichten und die VOL/A beibehalten will.
    • Zu eventuellen Plänen, die UVgO in Sachsen und Sachsen-Anhalt einzuführen, liegen uns noch keine Informationen vor.

Hier geht es zur aktuellen Übersicht der UVgO-Einführung, Stand September 2018 | B_I MEDIEN

Sie sind Auftraggeber und suchen eine eVergabe-Lösung?

Dann sollten wir uns kennenlernen. Mit der B_I eVergabe können Sie Aufträge einfach elektronisch vergeben – im Web-Browser und ohne Installation.