Seminar zum Thema Umgang mit Dränagewasser
Verboten und trotzdem da: Wie soll man mit Dränagen auf privaten Grundstücken umgehen? | Foto: IKT

Seminar:

Umgang mit Dränagen - beibehalten, abklemmen oder umklemmen?

GELSENKIRCHEN, 11.05.2015 – Die Einleitung von Grund- und Dränagewasser in die öffentliche Abwasseranlage ist fast überall ausdrücklich verboten. Dennoch finden sich in nahezu allen Kommunen Dränageanschlüsse. Wie Netzbetreiber mit dieser Situation umgehen können, vermittelt das Seminar „Umgang mit Dränagewasser von privaten Grundstücken“ am 19./20. Mai im IKT in Gelsenkirchen.

Dränagen auf privaten Grundstücken hat es – zulässig oder nicht – schon immer gegeben. Das Thema gewinnt aber zunehmend an Bedeutung, beispielsweise nach Sanierung der öffentlichen Kanäle, zunehmenden Starkregenereignissen oder durch die erhöhten Anforderungen an den Gewässerschutz. Beim IKT-Seminar am 19. und 20. Mai 2015 vermittelt das IKT grundlegende Informationen zum Thema Dränagen.

Diskutiert werden die Fragen:
- Wo fällt Dränagewasser an und wohin kann es abgeleitet werden?
- Welche Probleme können durch Dränagewasser entstehen – im öffentlichen Entwässerungssystem und auf den Grundstücken?
- Welche rechtlichen und technischen Grundlagen sind zu beachten?
 
Vorgestellt werden Lösungsansätze zum Umgang mit Dränagen sowie mögliche Alternativen:
- Welche grundsätzlichen Lösungsansätze gibt es für den Umgang mit Dränagen in Abhängigkeit vom jeweiligen Entwässerungssystem?
- Welche alternativen Möglichkeiten für den Gebäudeschutz gibt es – beim Neubau und im Bestand?
 
Das Seminar liefert zudem Orientierungshilfen für die Entwicklung und Umsetzung eines Konzeptes zum Umgang mit Dränagen:
- Wie kann die Dränagewassersituation aus Sicht des Netzbetreibers eingeschätzt werden?
- Welche Einflussfaktoren sind bei einer Konzepterstellung für den Umgang mit Dränagen zu beachten?
- Welche Beispiele gibt es aus Forschung und Praxis?
 
Das Seminar ist von der Ingenieurkammer-Bau NRW als Weiterbildungsmaßnahme für Ingenieure anerkannt.
Programm und Anmeldung unter http://www.ikt.de/wp-content/uploads/2014/12/draenage_2015_h.pdf