Rotech erhält Innovationspreis

MANNHEIM, 03.12.2018 – Die Rotech Srl, ein italienisches Tochterunternehmen der Diringer & Scheidel Rohrsanierung GmbH & Co. KG, ist mit dem Innovationspreis „H2O Award 2018“ ausgezeichnet worden – für eine außergewöhnliche Sanierungsmaßnahme in luftiger Höhe, die so zuvor noch nicht realisiert worden war.

Karl-Heinz Robatscher (l.) von der Rotech Srl nahm den Innovationspreis auf der „Acca Due O“, der wichtigsten italienischen Messe rund um das Thema Wasser
Karl-Heinz Robatscher (l.) von der Rotech Srl nahm den Innovationspreis auf der „Acca Due O“, der wichtigsten italienischen Messe rund um das Thema Wasser, im Oktober in Bologna entgegen. | Foto: Diringer & Scheidel Rohrsanierung

Karl-Heinz Robatscher nahm für die Rotech Srl (Campo di Trens/Südtirol) den Award in der Kategorie „Rohrleitungen und Schächte“ auf der internationalen Wassermesse „Acca Due O“ in Bologna entgegen. Die innovative Herangehensweise an die Sanierung hatte die Preisrichter begeistert. Mittels DynTec-Verfahren sanierte Rotech Trinkwasserleitungen innerhalb des Brückenkörpers der Ponte Punta Penna Pizzone di Taranto über dem Mar Piccolo in Südostitalien. Lesen Sie unseren ausführlichen Beitrag zur Sanierung der Trinkwasserleitung im Brückenkörper.

Hervorragendes Team mit Mut zu neuen Wegen

Die Freude über diese renommierte Auszeichnung mit dem „H2O Award 2018“ der Messe Bologna war auch bei den beiden Rotech-Geschäftsführern Markus Brechwald und Tobias Volckmann entsprechend groß. „Die innovative Sanierung des Brückenkörpers ist bislang einzigartig am Markt. Wir sind stolz auf unsere italienische Mannschaft der Rotech Srl, die in den vergangenen Jahren Herausragendes geleistet hat“, so Markus Brechwald.
Auch Tobias Volckmann, zugleich Mitglied der Geschäftsleitung der Diringer & Scheidel Unternehmensgruppe, hebt die Bedeutung dieser Auszeichnung hervor: „Diese herausfordernde Sanierungsmaßnahme erforderte Mut, mit dem DynTec-Verfahren neue Wege zu beschreiten, und ein hervorragendes Team an Spezialisten. Unser Dank geht daher zugleich an alle an der Maßnahme beteiligten Experten – sei es aus den eigenen Reihen der D&S Rohrsanierung und der D&S Bauunternehmung, die unser Rotech-Team sowohl in der Planung als auch in der vorbereitenden Erarbeitung der außergewöhnlichen Konstruktion fachlich unterstützt haben, oder durch die externen Planer.“