Sieben neue Minibagger von Kobelco

Almere (NL), 19.06.2015 – Kobelco bringt sieben neue Minibagger von einer bis drei Tonnen Einsatzgewicht auf den Markt; vier konventionelle Modelle und drei mit Nullheck. Die Bagger erfüllen alle Anforderungen an einen modernen Minibagger: klein, leicht, kraftvoll und einfach in der Bedienung.

Kobelco-Minibagger SK26
Der größte der neuen Minibagger: Der SK26 mit konventionellem Hecküberstand verfügt über mehr Hubkraft und kann mit größeren Löffeln betrieben werden als sein Vorgänger. | Fotos: Kobelco
Kobelco-Minibagger SK10SR-3
Der kleinste von Kobelco: Der Nullheck-
bagger SK10SR-3 wiegt nur gut 1.000 kg
und kommt gerade recht, wenn es mal
richtig eng wird.
Alle Modelle werden von Yanmar-Motoren angetrieben, die durch ihre hohe Kraftstoffeffizienz die Betriebskosten niedrig halten. Die Nullheckmodelle SK10SR-3, SK17SR-5 und SK25SR-6 können in den engsten Baustellen eingesetzt werden, SK10 und SK17 haben außerdem einen verstellbaren Unterwagen, der den Maschinen mehr Standsicherheit zum Beispiel in unebenem Gelände verleiht. Das neue Planierschilddesign mit Schneidkante ist ein weiterer Vorteil dieser beiden Modelle.

„Heutzutage werden Minibagger für unterschiedlichste Einsatzbedingungen benötigt und von Personen mit unterschiedlichen Fähigkeiten bedient“, sagt der Leiter des Kobelco-Produktmarketings Marcel van der Winden. Daher müssten die Maschinen einfach zu erlernen und zu bedienen sowie maximal zuverlässig sein. Kobelco habe seine Bagger genau daraufhin ausgelegt.

hst